Die Austragung vieler Regatten ist fraglich: Auch die Segler kämpfen mit den Einschränkungen

Geplant sind wieder sieben Wettfahrtender Chiemseemeisterschaft. Ob sie alle stattfinden, ist offen. Niessen

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf das Regattasegeln an Chiemsee und Waginger See. Das Ansegeln am 1. Mai wurde abgesagt, ob und wann die übrigen Segelregatten stattfinden, ist hingegen noch nicht entschieden. Die meisten für Mai und Juni vorgesehen Segelregatten wurden bereits abgesagt.

Prien– Das Ansegeln am 1. Mai wurde allgemein abgesagt, ob und wann die übrigen Segelregatten stattfinden, ist hingegen noch nicht entschieden. Die meisten für Mai und Juni vorgesehen Segelregatten wurden bereits abgesagt.

Verschoben auf den 17. bis 19. Juli wurde die Segel-Bundesliga beim Chiemsee YC. Am 30. Mai soll die erste der sieben Regatten um die Chiemseemeisterschaft beim YC Urfahrn ausgetragen werden. Elf Regatten sind im Juni auf dem Chiemsee vorgesehen. Der zweite Lauf ist beim Priener SC und der dritte Lauf das „Blaue Band“ beim Chiemsee YC. Weiter segeln beim Chiemsee YC die H-Boote und Starboote. Beim Bernauer SC segeln die Optimist B und C, beim Priener SC startet der erste Lauf der Opti-Laser-Liga Chiemsee, beim SC Breitbrunn-Chiemsee der zweite. Der YC Gollenshausen trägt die „Chiemsee-Quer“ aus, der WV Fraueninsel die H-Boot-Trophy und Rund um die Inseln der Bernauer SC.

Im Juli sind 13 Chiemsee-Segelregatten geplant

Im Juli sind 13 Chiemsee-Segelregatten geplant. Das „Blaue Band“ vom Seebrucker RV, beim Chiemsee YC die Opti-Laserliga, beim WV Fraueninsel eine Plätten- und Schratzenregatta, Yardstickregatten beim Bernauer SC, beim YC Gollenshausen, beim YC Urfahrn, SC Chiemsee-Feldwies, und VS am Chiemsee, hier findet auch der zweite Lauf des Chiemsee-Classic-Cup statt. Eine Jugendtrophy wird beim SC Prien ausgesegelt, eine Einhandregtta und der „Weiberlcup“ beim YC Urfahrn. Beim Seebrucker RV startet ein Matchrace für Laser und ein Lauf der Opti-Laserliga Chiemsee, sowie der vierte Lauf der Chiemseemeisterschaft.

Internationale Deutsche Meisterschaft für die Zweimannjolle 505er am Chiemsee

Im Ferienmonat August stehen nur sieben Segelregatten am Plan. Der fünfte Lauf der Chiemseemeisterschaft beim SC Chiemsee-Feldwies, sowie der Schorsch-Wallner-Oldtimer-Treff. Der sechste Lauf der Chiemseemeisterschaft und das „Lindenblatt“ für Finn-Dinghies beim WV Fraueninsel und das „Lindenblatt“, der Silberdelphin für Opti B und C beim Chiemsee YC, sowie der Bedaium-Preis für Plätten und der Alpencup für Tempest beim Seebrucker RV.

Höhepunkt der acht September-Regatten am Chiemsee ist die Internationale Deutsche Meisterschaft für die Zweimannjolle 505er, sie soll vom 17. bis 29. September beim WV Fraueninsel stattfinden. Beendet wird die Chiemseemeisterschaft 2020 beim SC Breitbrunn-Chiemsee mit der siebten Wettfahrt, hier startet auch der Optimus-Cup für Optis B und C. Beim YC Gollenshausen wird der Seehäusl-Cup mit der Altöttinger Stadtmeisterschaft gestartet. Der Chiemsee YC richtet den dritten Lauf des Chiemsee-Classic-Cup aus. Der SC Chiemsee-Feldwies segelt den „Zwetschgendatschi“, WS und YC Gollenshausen „Kraut und Rüben“. Bei der „Känguru-Regatta“ des Libera YC Chiemsee wird nach Yardstickwertung zeitversetzt gestartet, Sieger ist, wer als Erster im Ziel ist.

Surfer mit der Deutschen Windsurfer-Meisterschaft

Bei den elf Oktober-Segelwettkämpfen wird beim Chiemsee YC die 14ft German-Open ausgetragen und die bayerische Opti-Team-Race-Meisterschaft, sowie der Herbstpokal für Opti A und B. Der Seebrucker RV hat die Optimist-Regatta A und B auf Oktober verlegt.

Die Surfer haben tolle Tage beim RC Chiemsee mit der Deutschen Windsurfer-Meisterschaft, den Bavarian Masters, dem Chiemsee-Insel-Marathon und der bayerischen Jugend-Surfmeisterschaft. Die Asso segeln beim VSa Chiemsee, Plätten und Schratzen beim „Lindchencup“ des WV Fraueninsel, die Laser beim Seebrucker RV, und die 420er beim SC Breitbrunn-Chiemsee.

Waginger See: Alle anstehenden Termine vorerst ausgesetzt

Der Waginger Segelclub teilte mit, „aufgrund der aktuellen Lage bezüglich des Corona-Virus werden alle anstehenden Termine vorerst ausgesetzt. Sobald eine Entspannung erkennbar ist, werden neue Termine in der Vorstandschaft abgestimmt und bekannt gegeben.“ Das bayerisch-österreichische Korsarenschwert, die German-Open der Tempest und die Dr.-Hans-Rösch-Gedächtnisregatta für Kielzugvogel wurden schon abgesagt. Weiter vorgesehen sind der Dr.-Balthasar-Finnfight und der O-Jollen-Dreiländerpreis im Juni. Ein Höhepunkt sollte die Internationale Deutsche Meisterschaft der Kielzugvogel vom 1. bis 5. September werden. Vorgesehen ist auch noch der Waginger Optipreis im Jüngstenboot Optimist. ni

Kommentare