Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auftaktsieg für SBR-Hockeydamen

Rosenheim – Die Hockeydamen des SB Rosenheim durften sich erstmals in der bundesweit zweithöchsten Liga beweisen und gingen mit einem 3:2-Sieg erfolgreich aus der Partie gegen den TuS Obermenzing hervor.

Die Rosenheimerinnen begannen etwas nervös und kamen nicht ideal in ihr Spiel, sodass man im ersten Viertel den Führungstreffer durch eine Strafecke hinnehmen musste.

1:1-Ausgleich nach einer Strafecke

Das Defensivspiel der Gastgeberinnen verbesserte sich aber schnell, sodass Daniela Asmus wiederum durch eine Strafecke im zweiten Viertel den Aus-gleich erzielen konnte.

Ständiger Taktikwechsel

Zurück aus der Halbzeitpause bestraften die Rosenheimerinnen gleich zwei- mal hintereinander Unstimmigkeiten in der Abwehr der Münchenerinnen. Das starke Pressing der SBR-Offensive setzten Pia Lengenfelder und Leonie Blattmann zur 2:1- und 3:1-Führung um. In der restlichen Spielzeit wurden die Damen des TuS Obermenzing vor große Herausforderungen gestellt, weil der SBR unter der Leitung von Trainer Rainer Brech immer wieder die Taktik wechselte und defensiv sehr konsequent arbeitete. So erzielten die Gäste erst zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff noch den Treffer zum 3:2, der am Punktegewinn der Rosenheimerinnen nichts mehr ändern konnte.

Am kommenden Sonntag, 28. November, erwarten die SBR-Damen – vorbehaltlich pandemiebedingter Änderungen – um 11 Uhr in der Luitpoldhalle den SC Frankfurt 80.

Die Herrenmannschaft wird für ihren Saisonauftakt auswärts auf die Bundesligareserve des Nürnberger HTC sowie auf den HC Schweinfurt treffen.re

Mehr zum Thema

Kommentare