Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MOTORSPORT

Auftakterfolg für Albachinger Team: Huber Motorsport auf Nordschleife vorne

Das Team von Huber Motorsport aus Albaching war zum Auftakt im Porsche 911 GT3 Cup vorne.
+
Das Team von Huber Motorsport aus Albaching war zum Auftakt im Porsche 911 GT3 Cup vorne.

Mit einem Sieg in der SP9 Pro-Am ist Huber Motorsport aus Albaching erfolgreich in die neue Saison der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) gestartet. Philipp Neuffer, Stefan Aust und Nico Menzel konnten sich mit ihrem Porsche 911 GT3 R gegen die Konkurrenz behaupten.

Ahrweiler/Albaching – Das Motorsport-Team Huber aus Albaching ist mit einem Sieg in der SP9 Pro-Arm in die neue Saison gestartet. Im ersten Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) setzten sich Philipp Neuffer, Stefan Aust und Nico Menzel mit ihrem Porsche 911 GT3 R durch. Die Teamkollegen im Porsche 911 GT3 Cup sicherten sich den dritten Platz in der SP7, der dritte Porsche wurde aufgrund eines Unfalls nicht gewertet.

Lesen Sie auch: Interview mit Obmann Kurzmeier: „Für die jungen Schiedsrichter ein verlorenes Jahr“

Erster Lauf der neuen Saison fand drei Wochen später statt

Nachdem der erste Lauf der NLS vor drei Wochen wegen Schneefall abgesagt werden musste, fand nun der etwas verspätete Saisonauftakt auf der Nürburgring-Nordschleife statt. Das Huber Motorsport Team reiste mit drei Porsche und neun Fahrern in die Eifel. Neben den Stammbesetzungen auf dem GT3 R und dem Cup Porsche, stieß das amerikanische Trio Jon Miller, Ramana Lagemann und Chris Allen dazu.

Im Qualifying gab es den ersten Schlagabtausch. Nico Menzel holte sich und seinen Teamkollegen mit einer großartigen Rundenzeit von 7:58,476 Minuten den neunten Startplatz und die Pole Position in der Klasse SP9 Pro-AM. Miller, Lagemann und Allen stellten den Cup Porsche auf Startplatz drei in der SP7. Hans Wehrmann, Achim Thyssen und Enzo gingen im Schwesterauto von Startplatz vier ins Rennen.

„Besser hätten wir nicht in die Saison starten können“

Nico Menzel, der den Start im GT3 R fuhr, konnte sich im stark besetzten Feld behaupten und während seines Stints einen relativ großen Vorsprung auf die direkten Konkurrenten in der SP9 Pro-Am heraus fahren. Philipp Neuffer und Stefan Aust verteidigten diese Führung. Teamchef Reinhard Huber: „Die Saison mit einem Klassensieg zu beginnen, ist natürlich großartig. Besser hätten wir mit dem Porsche 911 GT3 R nicht in die Saison starten können.“

Auch der Cup Porsche behauptete sich von Anfang an auf einer guten Position in seiner Klasse. Nach einer Zeitstrafe war der Klassensieg in der SP7 allerdings außer Reichweite. Wehrmann, Thyssen und Enzo überquerten die Ziellinie auf Rang drei in der Klasse.re

Mehr zum Thema

Kommentare