Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TT-Bayernligaaufsteiger Feldkirchen verlor Heimspiel mit 5:8

Auftakt nicht nach Wunsch

Trotz zweier Einzelpunkte durch Sabrina Ertelt verloren Feldkirchens Mädchen ihr Heimspiel.  Foto Erlich
+
Trotz zweier Einzelpunkte durch Sabrina Ertelt verloren Feldkirchens Mädchen ihr Heimspiel. Foto Erlich

Feldkirchens Bayernliga-Tischtennismädchen verloren gegen den TTC Langweid in eigener Halle mit 5:8. "Insgesamt ist es besser ausgegangen, als ich dachte. Allerdings war mehr drin", bilanzierte Feldkirchens Trainer Benno Neumeier. Es waren die berühmten Kleinigkeiten, die dazu führten, dass nicht der Aufsteiger, sondern der Gast die Punkte machte. Das bekam man gleich einmal im ersten der beiden Eingangsdoppel zu spüren, als die Geschwister Verena und Sabrina Ertelt die beiden ersten Sätze jeweils in der Verlängerung verloren. Obwohl man in den Einzeln alles gab, geriet man mit 2:7 in Rückstand. Bemerkenswert war allerdings das kleine Hoch mit drei Punkten. Dabei gelang es Sabrina Ertelt sogar, Langweids Nummer eins, Verena Dir, in vier Sätzen zu schlagen.

Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Disch/Seeger (1); Einzel: Ertelt Sabrina (2), Ertelt Verena, Seeger Annika (je 1). eg

Kommentare