Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Daniel Zillner mit dem Tor des Tages

Auftakt verpatzt - SV Wacker Burghausen verliert Derby gegen Schalding

Bildtext: Schaldings Martin Tiefenbrunner stoppt Robin Ungerath, der die große Chance zum 1:0 auf dem Fuß hatte.
+
Bildtext: Schaldings Martin Tiefenbrunner stoppt Robin Ungerath, der die große Chance zum 1:0 auf dem Fuß hatte.

Der SV Wacker Burghausen verliert sein Auftaktspiel gegen den SV Schalding-Heining mit 0:1. Das Tor des Tages gelang Daniel Zillner kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit. Der Haas-Elf fehlte vor allem in der Offensive die Durchschlagskraft.

Nachbericht

Der SV Wacker Burghausen ist am Freitagabend mit einer Niederlage in die neue Saison der Fußball-Regionalliga gestartet: Die Mannschaft von Trainer Leo Haas musste sich im Südostbayernderby etwas unglücklich dem SV Schalding-Heining mit 0:1 geschlagen geben. Kurz vor der Partie verpflichtete Wacker noch Abwehrspieler Moritz Moser (28), der in der Vergangenheit schon zwei Mal für Burghausen am Ball war.

Die Gäste aus dem Passauer Westen begannen recht schwungvoll, so dass Haas ungewöhnlich oft lautstark eingreifen musste. Die erste gute Möglichkeit datierte aus der 22. Minute, als sich Fabian Schnabel im Duell gegen Denis Ade noch durchsetzen konnte, dann aber von Maxi Reiter am Abschluss gehindert wurde. Im Gegenzug dann die beste Chance der ersten Hälfte: Robin Ungerath ließ Daniel Zillner im Strafraum aussteigen, zielte dann aber frei vor dem Tor aus elf Metern flach neben den Pfosten – das muss eigentlich das 1:0 sein.

Wacker in der Folge leicht tonangebend, aber Schalding wehrte sich nach Kräften. In der 27. Minute musste Keeper Simon Busch vor Ungerath retten und zehn Minuten später klärten die Gäste nach Zuspiel von Ungerath gerade noch vor Noah Agbaje. Wie aus heiterem Himmel fiel dann in der 43. Minute der Führungstreffer für die Grün-Weißen, als sich die Wacker-Abwehr nach einer Ecke uneinig war und Zillner die Kugel am kurzen Pfosten in die Maschen schaufelte.

Nach der Pause stellte Schaldings Coach Stefan Köck auf Viererkette um, die Partie flaute jedoch etwas ab, erst in der 64. Minute sorgte Fabian Schnabel mit einem Konter für Aufregung, doch der Ex-Schaldinger Markus Schöller boxte den Ball über die Latte. Fast zwangsläufig ergab sich ab Mitte der zweiten Hälfte gegen tiefstehende Schaldinger ein Ballbesitzvorteil für Wacker, aber im letzten Drittel wirkte Burghausen nicht zielstrebig genug. Einen Abseitstreffer von Felix Bachschmid nach Flanke von Agbaje annullierte Schiedsrichter Wolfgang Haslberger in der 70. Minute zurecht. Für Aufsehen sorgte in der 81. Minute Schnabel, als er von der Mittellinie abzog, der Ball jedoch auf dem Tordach landete. Mit welchem Einsatz Schalding den knappen Sieg verteidigte, verdeutlicht die Anzahl der gelben Karten: Nicht weniger als sieben Verwarnungen holten sich die Gäste ab, die in der 93. Minute Glück hatten, dass sie einen Schuss von Felix Bachschmid gerade noch klären konnten.

Die Daten zum Spiel

SV Wacker Burghausen: Schöller – Schulz (88. Sahin), Hingerl, Mazagg (56. Läubli), Reiter – Maier (56. Scheidl), Ade, Bachschmid, Agbaje (77. Kikuchi) – Ungerath, Ammari (46. Leipold). Trainer: Haas.

SV Schalding-Heining: Busch – Martin Tiefenbrunner, Zillner (46. Mörtlbauer), Burmberger, Mankowsky, Pex – Griesbeck (73. Raml), Knochner, Gallmaier (46. Seidl), Kurz (46. Maxi Tiefenbrunner) –Schnabel (88. Kirschner). Trainer: Köck.

Tore: 0:1 Zillner (43.)

Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang)

Zuschauer: 710

Gelb: Ungerath, Ade – Maxi Tiefenbrunner, Mörtlbauer, Pex, Schnabel, Seidl, Raml, Kirschner

MB

Live-Ticker

Aufstellung SV Wacker Burghausen: M. Schöller - F. Bachschmid - R. Ungerath - S. Ammari - C. Maier - K. Hingerl - N. Agbaje - L. Mazagg - D. Ade - M. Reiter - C. Schulz. Trainer: L. Haas

Aufstellung SV Schalding-Heining: S. Busch - A. Mankowski - S. Griesbeck - F. Schnabel - F. Burmberger - J. Pex - P. Knochner - A. Kurz - D. Zillner - M. Gallmaier - M Tiefbrunner. Trainer: S. Köck.

Tore: Zillner (43.)

90. Minute: Schlusspfiff! Der SV Wacker Burghausen verliert das Südostbayern-Derby mit 0:1 gegen den SV Schalding-Heining und startet damit mit einer Niederlage in die neue Regionalliga-Saison.

90. Minute: Was für eine Chance kurz vor Ende der Partie! Ein langer Freistoß segelt in den Schaldinger Strafraum, Schöller verlängert den Ball und Bachschmid nimmt den Ball direkt! Aber die Abwehrspieler der Gäste werfen sich in die Schussbahn und klärt die Kugel zur Ecke!

87. Minute: Wacker wechselt noch einmal. Schulz geht, Sahin ist neu im Spiel.

86. Minute: Spannende Schlussphase in der Wacker-Arena. Aber die Angriffe von Wacker strahlen weiterhin zu wenig Torgefahr aus.

84. Minute: Bachschmid kommt im Strafraum zu Fall und will einen Elfmeter. Doch Schiedsrichter Haslberger gibt Abstoß.

81. Minute: Was ein Schuss von Schnabel. Der Stürmer nimmt an der Mittellinie den Kopf hoch und sieht, dass Schnöller weit vor dem Tor steht. Er zieht einfach ab und der Ball geht knapp über die Latte. Aber Schnöller wäre wohl auch da gewesen.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen und die Uhr tickt gegen Burghausen.

77. Minute: Schnabel versucht einen Freistoß aus halb rechter Position direkt. Der Ball geht knapp über die Latte. Burghausen Trainer Haas wechselt erneut. Ade geht, und Neuzugang Kikuchi gibt sein Debüt für den SV Wacker.

76. Minute: Ade sieht wegen Meckerns die gelbe Karte.

75. Minute: Es bleibt dabei, den Burghausen fällt im letzten Drittel viel zu wenig gegen die Schaldinger Defensive ein. Noch bleiben der Haas-Elf 15 Minuten Zeit, um hier noch zum Ausgleich zu kommen.

73. Minute: Schaldings Greisbeck wird ausgewechselt, für ihn kommt Raml.

70. Minute: Mörtlbauer sieht nach einem Foul zurecht die gelbe Karte.

69. Minute: Der Ball zappelt im Schaldinger Tor und die Fans jubeln. Aber nur kurz, denn der Schiedsrichter zeigt an, dass Bachschmid bei seinem Kopfball zuvor im Absteits stand. Treffer zählt nicht.

67. Minute: Burghausen wirkt in der Offensive zu ideenlos und so sind Torchancen weiter absolute Mangelware. Tiefenbrunner sah gerade Gelb nach einem taktischen Foul an Reiter.

64. Minute: Schnabel hat ganz viel Platz und läuft aus dem Mittelfeld frei auf das Wacker-Tor zu. Er zieht aus gut 18 Metern ab, aber Schnöller kann den Ball zur Ecke klären.

59. Minute: Doppelwechsel bei Burghausen. Läubli und Scheidl sind jetzt im Spiel für Maier und Mazagg.

58. Minute: Das Spiel plätschert aktuell vor sich hin und es findet weiterhin viel im Mittelfeld statt. Die Gastgeber müssen langsam aber sicher mehr Zug zum Tor entwickeln.

54. Minute: Vor den Toren passiert derzeit nicht viel. Jetzt mal eine Ecke für Burghausen, aber auch aus dieser Situation entsteht keine Gefahr für die Gäste.

49. Minute: Burghausen kommt mit Schwung aus der Kabine. Noch aber ist nichts passiert in diesem 2. Durchgang.

46. Minute: Weiter geht‘s mit dem zweiten Durchgang. die Gäste wechseln gleich dreimal. Tiefenbrunner, Mörtlbauer und Seidl sind jetzt neu in der Partie. Auch Burghausen Leo Haas wechselt einmal. Ammari, der nicht im Spiel war, geht raus. Für ihn kommt Leipold.

Halbzeit: Durch ein spätes Tor durch Zillner führt der SV Schalding-Heining zur Pause mit 1:0. Nach einer Freistoßflanke schoss ein Burghauser Abwehrspieler ganz bitter den eigenen Mann an, von dem der Ball in den Fünfmeterraum abprallte, wo Zillner vollkommen frei stand und den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Burghausen hatte durch Ungerath zuvor die große Chance zur Führung, doch der Stürmer scheiterte frei vor Busch und traf nur das Außennetz. Der SV Wacker muss sich im zweiten Durchgang in der Offensive steigern, um hier in die Partie zurückzukommen. Bislang ist Ammari noch nicht im Spiel, ihn müssen seine Mitspieler mehr in Szene setzen.

45. Minute: Halbzeit in der Wacker-Arena. Burghausen geht mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine!

43. Minute: Tooor für den SV Schalding-Heining! Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kann der SV Wacker den Ball nicht klären und ein Burghausen Abwehrspieler schießt beim Rettungsversuch seinen Mitspieler an. Von diesem prallt der Ball in den Fünfer wo Zillner frei vor Schöller steht und ungehindert den Ball und die Latte zur 1:0-Führung für die Gäste einschiebt.

41. Minute: Nach einem Standard kommt Burghausens Maier am langen Pfosten mit dem langen Bein an den Ball. Doch die Kugel geht deutlich über das Tor.

38. Minute: Robin Ungerath sorgt für Wirbel im Wacker-Sturm, Ammari ist bislang abgemeldet. Doch wieder wird Ungeraths flache Flanke in den Strafraum noch von einem Schaldinger abgefälscht.

35. Minute: Viel gibt es aus den letzten Minuten nicht zu berichten. Oft kommt der letzte Pass nicht genau genug bei Burghausen.

30. Minute: Burghausen hat mehr Ballbesitz, Schalding wartet auf die Konterchance. So findet das Spiel aktuell mehr zwischen den Strafräumen als darin statt.

27. Minute: Der Gastgeber ist gerade die bessere Mannschaft und hat mehr vom Spiel. Noch steht aber auf beiden Seiten die Null.

23. Minute: Riesenchance für den SV Wacker! Ungerath lässt einen Gegner im Strafraum ins Leere grätschen und steht alleine vor Schaldings Keeper Busch. Er zieht mit rechts ab, doch der Ball landet nur am Außennetz.

19. Minute: Gute Chance für Wacker! Die Ecke von Ade landet am 1. Pfosten und Ammari bekommt den Fuß dran. Doch Gäste Keeper Busch bekommt gerade noch so die Beine zusammen!

16. Minute: Beide Teams haben das Tempo rausgenommen. Es ist bislang ein Spiel auf Augenhöhe, ohne das eine Mannschaft bislang besser ist, als die andere.

13. Minute: Wir warten noch auf den ersten Schuss auf das Tor des SV Wacker Burghausen. Diesmal bringt Ungerath den Ball flach in den Strafraum, aber Ammari kommt nicht an die Kugel.

10. Minute: Mazagg muss sich nach einem Foul an Zillner ein paar Takte des Unparteiischen anhören. Es geht aber für ihn ohne Verwarnung weiter.

7. Minute: Von Abtasten kann hier keine Rede sein, es geht gleich zur Sache. Gallmaier hat den ersten Abschluss der Partie, doch sein Schuss ist eine leichte Aufgabe für Wacker-Keeper Schöller.

5. Minute: Frühe gelbe Karte. Robin Ungerath geht an der Mittellinie zu ungestüm in den Zweikampf gegen Burmberger, der zu Fall kommt. Schiedsrichter Haslberger zeigt dem Stürmer sofort gelb, harte Entscheidung.

2. Minute: Erste gefährliche Freistoßposition für den SV Wacker. Ade bringt den Ball von links in den Strafraum, aber die Gäste können mit vereinten Kräften klären.

1. Minute: Anpfiff! Schiedsrichter Wolfgang Haslberger hat die Partie freigegeben. Und pünktlich zeigt sich die Sonne wieder in der Wacker-Arena. Hoffen wir auf ein packendes Südostbayern-Derby.

Vor dem Spiel: Trainer Leo Haas muss heute auf drei wichtige Spieler verzichten. Helmbrecht (Syndesmoseband), Spanoudakis (Muskelriss im Oberschenkel) und Walter (Rotsperre) können heute nicht mitwirken. Läubli sitzt nach längerer Verletzungspause auf der Bank und muss erst wieder Spielpraxis sammeln.

Vor dem Spiel: Das Kribbeln wird größer hier in der Wacker-Arena. Beide Teams sind nochmal in der Kabine verschwunden. In wenigen Minuten geht es hier los!

Vor dem Spiel: „Natürlich wollen wir möglichst erfolgreich loslegen, das würde uns sicher beflügeln“, sagte Trainer Leo Haas vor dem Spiel. Die Devise ist also klar: heute soll ein Heimsieg her.

Vor dem Spiel: Bei den Gästen fehlt heute der Ex-Burghauser Tobias Hofbauer, der sich eine schwere Armverletzung zugezogen hat. Aufpassen muss die Wacker-Abwehr heute auf Torjäger Gallmaier, der vor der Partie noch mit einem lädierten Sprungelenk zu kämpfen hatte.

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da! Beim SV Wacker Burghausen steht Sommer-Neuzugang Robin Ungerath direkt von Beginn an in der Startelf.

Vor dem Spiel: Die Mannschaft sind auf dem Platz und wärmen sich aktuell auf. „Wir freuen uns alle auf den Start und die Rückkehr der Fans“, sagte Trainer Leo Haas vor der Partie.

Vor dem Spiel: Die Ränge in der Wacker-Arena füllen sich langsam. Insgesamt sind heute maximal 1.500 Zuschauer zugelassen, davon 200 Stehplätze.

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus der Wacker-Arena zum ersten Heimspiel der neuen Regionalliga-Saison. Und der erste Spieltag hat es direkt in sich: Der SV Wacker Burghausen empfängt den SV Schalding Heining zum Südostbayern-Derby.

Vorbericht

Burghausen - Das lange Warten hat ein Ende: Knapp neun Monate nach dem letzten Heimspiel gegen den VfR Garching (5:1) steigt am Freitag wieder ein Punktspiel der Regionalliga Bayern in der Wacker-Arena. Am ersten Spieltag der neuen Spielzeit empfängt Burghausen den SV Schalding-Heining um 19 Uhr zum Südostbayern-Derby.

1.500 Zuschauer, davon 200 Stehplätze, sind zugelassen

„Wir freuen uns alle auf den Start und die Rückkehr der Fans. Natürlich wollen wir möglichst erfolgreich loslegen, das würde uns sicher beflügeln“, sagt Trainer Leo Haas, der ja mit Ryosuke Kikuchi und Mert Sahin noch auf den letzten Drücker zwei Spieler bekommen hat, die zuvor beim VfR Garching unter Vertrag gestanden sind.

1.500 Zuschauer, davon 200 auf Stehplätzen, sind in der Wacker-Arena zugelassen, erstmalig kann also auch die Westtribüne wieder für die treuen SVW-Anhänger geöffnet werden. Aufgrund der stabilen, niedrigen Inzidenzwerte im Landkreis Altötting werden keine Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweise beim Einlass benötigt.

Trainer Haas muss auf einige Stammkräfte verzichten

„Wir sind froh, dass wir mit Mert und Ryo noch vor der Saison eine Einigung erzielen konnten. Mert verstärkt den Kader mit seiner Spielübersicht als zentraler Mittelfeld- und Ryo mit seiner Schnelligkeit als Flügelspieler“, so Wacker-Geschäftsführer Andreas Huber. Kikuchi (27), der früher für den TSV 1865 Dachau in der Bayernliga aufgelaufen ist, und Mert (20), der beim FC Ingolstadt U19-Bundesliga gespielt hat, haben sich als Probespieler empfohlen und sind beide bereits spielberechtigt.

Beide dürften auch im Aufgebot stehen und können sich durchaus einen Einsatz ausrechnen, fehlen doch mit Nico Helmbrecht (Syndesmoseband) und Georgios Spanoudakis (Muskelriss im Oberschenkel) zwei wichtige Stammspieler verletzt, deren Positionen sie übernehmen könnten. Abwehrrecke Philipp Walter muss am Freitag und nächste Woche in Unterhaching eine Rotsperre absitzen, Jerome Läubli steht nach seiner Sprunggelenk-Verletzung voraussichtlich im Kader und könnte je nach Spielverlauf auch ein paar Einsatzminuten bekommen.

Haas: „Die Ergebnisse von Schalding interessieren mich nicht“

Bei den Gästen, die zuletzt eine 1:3-Niederlage gegen den Bayernligisten SV Donaustauf hinnehmen mussten und zuvor nicht über ein 1:1 gegen den Landesligisten Sturm Hauzenberg hinauskamen, müssen der Ex-Burghauser Tobias Hofbauer (Armverletzung), Patrick Rott (Probleme an der Achillessehne) und Maxi Schuster (muskuläre Probleme) passen. Kapitän und Torjäger Markus Gallmaier, dem ein lädiertes Sprunggelenk Probleme bereiten, ist auch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. „Die Ergebnisse von Schalding aus der Vorbereitung interessieren genauso wenig wie unsere Resultate. Das habe ich auch meinen Jungs gesagt“, erklärt Haas

Das Südostbayernderby hat mittlerweile eine weit über zehnjährige Tradition, in der Summe hat Wacker die meisten Duelle für sich entschieden, wobei es meist oft knappe Erfolge waren. Beim letzten Aufeinandertreffen in der Regionalliga 2019 trennten sich beide Mannschaften mit 0:0, beim Liga-Pokal vergangenes Jahr setzte sich Burghausen mit 3:1 durch. Der letzte Schaldinger Erfolg datiert vom 24. November 2018, als sich die Elf aus dem Passauer Westen mit 1:0 in der Wacker-Arena behaupten konnte.

Maskenpflicht und Mindestabstand bleibt bestehen

Im Stadion gilt nach wie vor die Maskenpflicht (FFP-2) sowie das Gebot zur Einhaltung des Mindestabstands, wobei die Mund-Nasen-Bedeckung am Sitz- sowie Stehplatz abgenommen werden darf. Auch die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung bleibt bestehen, weshalb jeder Besucher (ausgenommen: Ticketkäufer, die ihre Eintrittskarte im Vorverkauf erworben haben) am Spieltag ein Kontaktdatenformular ausfüllen oder sich über die Luca-App einchecken muss.

MB

Kommentare