Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fällt die erste Entscheidung am 29. Spieltag?

Aufstiegs-Drama in der Kreisliga 1: Do-or-Die-Spiel des SV Ostermünchen in Au

SVO-Trainer Harald Melnik hat die Tabellenspitze in der Kreisliga 1 fest im Blick.
+
SVO-Trainer Harald Melnik hat die Tabellenspitze in der Kreisliga 1 fest im Blick.

Noch ist der Aufstiegskampf in der Kreisliga 1 offen, am vorletzten Spieltag kann aber die erste Entscheidung fallen. Alle Augen sind dabei auf das Duell des ASV Au gegen den SV Ostermünchen gerichtet.

Au/Bad Aibling – Das Saisonfinale in der Fußball-Kreisliga 1 steht in Sachen Dramaturgie einem Hollywood-Klassiker in nichts nach. Verspielt der ASV Au gegen den SV Ostermünchen auf der Schlussgeraden den Aufstieg, könnte der TuS Raubling, der nach einem Jahr erstmals wieder im Inntalstadion spielt, mit einem Sieg gegen den TSV Emmering der Nutznießer sein. Der TuS Bad Aibling hätte den Abstieg erfolgreich abgewendet, holt man zuhause gegen das Schlusslicht aus Vogtareuth etwas Zählbares. Alle sechs Spiele finden am Samstag ab 15 Uhr parallel statt.

SVO gegen Au vor Do-or-Die-Spiel

Trainer im Fußballgeschäft sprechen ungern von einem „entscheidendem“ Spiel, um Druck von ihren Mannschaften zu nehmen. Wenn eine Partie Endspiel-Charakter besitzt, dann die zwischen dem ASV Au und dem SV Ostermünchen. Der ASV thront mit vier Punkten Abstand zu den drittplatzierten Ostermünchenern an der Spitze, wobei das Team von Harald Melnik im Gegensatz zu den Auern auch am 30. Spieltag noch in den Meisterschaftskampf eingreifen kann. Geht der ASV gegen die Ostermünchener als Sieger vom Platz und der TuS Raubling im Parallelspiel gegen den TSV Emmering nicht, wäre der Aufstieg für die Mannen von ASV-Trainer Florian Dirscherl perfekt. „Wir reisen nicht mit einem Blumenstrauß nach Au, um ihnen zur Meisterschaft zu gratulieren“, betont SVO-Coach Harald Melnik.

Nicht nur die beiden besten Rückrundenmannschaften treffen aufeinander, es ist auch das Duell der beiden erfolgreichsten Torjägern und Routiniers der Liga. ASV-Legende Franz-Xaver Pelz hat zwar elf Tore mehr auf seinem Konto als sein Gegenpart Matthias Huber auf Seiten des SVO, im Schnitt treffen aber beide alle 90 Minuten einmal.

Aibling reicht Punkt zum Klassenerhalt

Der Existenzkampf der Kreisliga 1 dürfte an diesem Spieltag die ersten Opfer fordern. Holt der SV Vogtareuth in Bad Aibling nicht mindestens einen Punkt, ist der direkte Klassenerhalt für die Truppe von Daniel Witek passé. Dem TuS Bad Aibling reicht hingegen ein Remis, um in der Liga zu bleiben. Heimschwäche prallt auf Auswärtsmisere – die Vogtareuther brachten es in der Fremde erst zu einem Sieg, die Mannen vom TuS rangieren in der Heimtabelle auf dem vorletzten Platz.

An der fehlenden Unterstützung mangelt es der Elf von der Mangfall sicher nicht, weisen die Kurstädter mit 169 Zuschauer den zweitbesten Zuschauerschnitt der Liga auf. Nach vier Siegen in Serie dürften Michael Hartl und Co. mit Selbstvertrauen in die Begegnung mit dem SV gehen, der seinerseits den letzten Krisengipfel gegen den SV Pang mit 2:1 für sich entschied.

Härtetest für Raubling

Bei einem Heimsieg gegen die kriselnden Söllhubener wäre dem SV Amerang der Ligaverbleib nicht mehr zu nehmen. Der TuS Raubling muss im Inntalstadion auf neuem Rasen mit dem TSV Emmering einen echten Brocken aus dem Weg räumen, will die Truppe von Christoph Ewertz im Meisterrennen weiter alle Trümpfe in der Hand halten. Wahrt der TuS Prien in Pang zumindest in der Theorie eine Aufstiegschance? Der FC Bosna i Hercegovina Rosenheim benötigt zuhause gegen den VfL Waldkraiburg dringend etwas Zählbares, will man auch im kommenden Jahr in Bayerns fünfthöchster Spielklasse an den Start gehen.dav

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion