Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nichts Neues an der Spitze

Aufsteiger im oberen Tabellendrittel: Das ist das Überraschungsteam der Fußball-Bezirksliga

Mit dem TuS Raubling gut unterwegs: Alexander Lallinger trat zuletzt als dreifacher Torschütze in Erscheinung.
+
Mit dem TuS Raubling gut unterwegs: Alexander Lallinger trat zuletzt als dreifacher Torschütze in Erscheinung.

Ohne Sieg blieben am 13. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost die Gastmannschaften. Allerdings konnte der ESV Freilassing auswärts gar nicht punkten, weil die Partie abgesagt wurde. Mit einem Heimsieg hat sich ein Aufsteiger hingegen im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Raubling – Am 13. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost hatten die Gastmannschaften ganz schön zu knabbern – ihnen gelang bislang noch kein Dreier. Bislang deshalb, weil die Begegnung zwischen der Buchbacher Regionalliga-Reserve und dem ESV Freilassing auf Wunsch der Hausherren (Personalknappheit) abgesagt wurde. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

So etwas wie die Überraschungsmannschaft ist derzeit der TuS Raubling: Mit dem in dieser Höhe völlig unerwarteten 5:0 gegen den FC Langengeisling kletterte der Aufsteiger aus dem Inntal auf Rang fünf – eine Platzierung, die sich TuS-Coach Christoph Ewertz vor der Saison nicht in seinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können.

Keine Überraschung an der Spitze

An der Spitze gab es zwar keine echte Überraschung, dennoch baute Tabellenführer TSV Kastl seinen Vorsprung weiter aus – weil eben Freilassing nicht im Einsatz war. So führen die Mannen von Chefanweiser Slaven Jokic aktuell mit acht Punkten Vorsprung vor dem SK Srbija München und dem ESV das Klassement an.

Die Serben ließen beim 4:0 gegen den TSV Dorfen nichts anbrennen. Vor 100 Besuchern machten mit Sinisa Antonic (36.), Antonio Saponaro (55.), Kristijan Cabraja (66.) und Darko Mitrovic (77.) vier verschiedene Torschützen das Ergebnis klar.

Peterskirchens Negativlauf geht weiter

Weitaus enger ging’s in Finsing zu, wo der gastgebende FC den TSV Peterskirchen mit 2:1 in Schach hielt und somit dafür sorgte, dass der Kreisliga-2-Meister aus dem Kreis Inn/Salzach seine Niederlagenserie fortsetzen musste und nun schon auf vier Pleiten en suite zurückblickt. Die Elf von Trainer Daniel Winklmaier ging zwar durch Florian Rudholzner in Führung (9.), doch Florian Hölzl (60.) und Fabian Kövener (88.) drehten das Match, das von 120 Zuschauern unter die Lupe genommen wurde.

Eine Punkteteilung, die keiner der beiden Mannschaften sonderlich dienlich ist, gab es zwischen dem SV Waldperlach und dem FC Moosinning. Johannes Volkmar brachte die Gäste aus dem Landkreis Erding in Front (7.), Elhami Berisha gelang nach gut einer Stunde der 1:1-Ausgleich für den SVW (64.). Nicht mehr relevant war die Ampelkarte für Moosinnings Aktivcoach Georg Ball (90.+1). Nur 50 Besucher wurden gezählt.

Spinner führt Torschützenliste an

In der Torschützenliste führt Sebastian Spinner (TSV Kastl) mit zehn Einschüssen, gefolgt von Michael Hauser (Saaldorf) und Gerhard Thalmaier (Dorfen), die je neunmal geknipst haben.

Zwei Freitags-, vier Samstags- und zwei Sonntagspartien stehen in Runde 14 auf dem Plan. Mit den Duellen Raubling – Siegsdorf (Freitag, 19.45 Uhr) und Freilassing – Töging (Samstag, 18 Uhr) kommt es dabei auch zu zwei Inn/Salzach-Vergleichen. Derby-Charakter hat auch die Partie Dorfen – Buchbach II, die am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen wird. Die weiteren Paarungen lauten Finsing – SB Rosenheim (Freitag, 19 Uhr), Langengeisling – Kastl (Samstag, 14 Uhr), Moosinning – Saaldorf (Samstag, 15 Uhr), Peterskirchen – Srbija (Samstag, 18 Uhr) und Ostermünchen – Waldperlach (Sonntag, 15 Uhr).

cs

Mehr zum Thema

Kommentare