Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


19.Auflage der Rallye des MC Labertal

Auf diesen Plätzen landeten die RGR-Fahrer bei der ADAC Labertal Rallye in Mallersdorf

Josef Haagn/Andre Blank wurden mit BMW 318is Klassensieger bei der Rallye Labertal.
+
Josef Haagn/Andre Blank wurden mit BMW 318is Klassensieger bei der Rallye Labertal.

Drei Teams der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim waren bei der 19. Auflage der ADAC Labertal Rallye in Mallersdorf am Start und zeigten auf dieser Strecke ihr Können.

Mallersdorf – Der MC Labertal hat rund um das niederbayerische Mallersdorf-Pfaffenberg (Landkreis Straubing/Bogen) eine Rallye im kompakten Format mit 35 Wertungsprüfungskilometern organisiert. Die 19. Auflage der ADAC Labertal Rallye war durch ein starkes Starterfeld gekennzeichnet.

Roland Macht/Robert Nikol gewannen auf Mitsubishi Lancer Evo 9 die 19. Ausgabe der Rallye. Auf Rang zwei landeten Michael Bäder/Achim Hausch auf BMW M3 Compact vor Fritz Köhler/Petra Hägele auf BMW M3.

Stockerlplatz für Wittenbeck/Koke

Für das RGR-Team Johannes Wittenbeck/Christian Koke, auf Ford Fiesta ST 150, hob sich die Starterflagge in der Wertungsklasse NC7. Das Ford Team musste nur Andreas Gründauer/Daniel Gründauer, BMW 325i und Stephan Wechsler/Sabrina Knödlseder, BMW 535, geschlagen geben. Somit standen sie als Klassendritte auf dem Stockerl. Im Gesamtergebnis erfuhren sie Rang 47.

Lesen Sie auch: Ziel ist der WM-Titel: Welche Stephanskirchener Firma die Karriere von „Reiti“ gerettet hat

Die zweiten RGR´ler, Josef Haagn/Andre Blank, unterwegs mit BMW 318is, ließen ebenfalls nichts anbrennen. In der Endabrechnung stand der Klassensieg in der Wertungsklasse NC3 und der neunte Gesamtplatz.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Das RGR-Team Thomas Sobek/Hartmut Geist hatte mit Ehrle H2O Mitsubishi EVO in der Wertungsklasse NC1 kein leichtes Spiel. Letztlich stand für Sobek/Geist der fünfte Klassenplatz und der sechste Gesamtplatz.re

Mehr zum Thema

Kommentare