EISHOCKEY

Auch Spielbetrieb der Landesliga abgesagt

Der Bayerische Eissport-Verband (BEV) hat nach der Eishockey-Bayernliga auch die Saison in den Landesligen abgebrochen.

Nach Rücksprache mit den Vereinen ist der BEV zu dem Ergebnis gekommen, dass der bisherige Modus durch die Unterbrechung und die nicht zu kalkulierenden weiteren Einflüsse aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr vernünftig darstellbar sei. In den beiden Eishockey-Landesligen sind derzeit 20 Vereine gemeldet, darunter aus der Region die Aibdogs vom EHC Bad Aibling und die Chiefs vom TSV Trostberg.

Wie auch in der Bayernliga, soll für die Landesligen ein neuer Modus für den weiteren Spielbetrieb in diesem Winter gefunden werden. Dies hängt aber zunächst einmal davon ab, wann die Vereine wieder ins Training einsteigen können und ab wann dann auch wieder ein Wettkampfbetrieb möglich sein wird. Sicher ist schon, dass die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt wird.

Noch nicht vom Saisonabbruch betroffen sind die Bezirksligen. Wie es hier weitergeht, wird der BEV in Konferenzen mit den Vereinen abklären. re

Kommentare