Auch im Dreisprung: Michael Pagels ist Europameister

Michael Pagelswurde Dreisprung-Europameister der Senioren M60. Stuffer

Er kam, sah und siegte: Der Leichtathlet Michael Pagels vom TSV 1860 Rosenheim überraschte bei den Stadion-Europameisterschaften der Senioren in Venedig mit der Goldmedaille und einem Spitzenplatz.

Jesolo– Der 60-jährige wurde vor wenigen Monaten bereits Europameister im Gewichtheben, doch der Rosenheimer ist längst nicht nur als Schwerathlet, sondern auch als Leichtathlet sehr erfolgreich unterwegs. Mit sehr guten Erwartungen reiste er nun zu den Stadion-Europameisterschaften die in Jesolo ausgetragen wurden. Dort ging der Routinier im Dreisprung der Senioren M60 an den Start. Mit 11,57 Metern ging er im ersten Versuch in Führung, doch der amtierende Weltmeister Wieslaw Musial aus Polen konterte mit 11,63 Metern. Im vierten Versuch steigerte sich der Rosenheimer nochmals auf 11,71 Meter und besiegelte schließlich seine Spitzenposition mit 11,82 Metern. Eine nicht perfekte Landung verhinderte sogar einen machbaren Zwölf-Meter-Sprung, doch die Weite reichte auch so zum EM-Titel. Silber gewann der favorisierte Pole Wieslaw Musial vor dem Spanier Florencio Olivan mit 10,46 Metern. „Ich hätte nie und nimmer erwartet, dass ich gewinne – und dann noch mit solch einer grandiosen Weite“, erzählt Pagels. Seine persönliche Bestmarke von 11,99 Metern stammt aus dem Jahr 2014. „Für mich hat sich mit diesem Europa-Titel ein in Traum erfüllt, denn nun bin ich im Gewichtheben und in Leichtathletik-Dreisprung Europas Bester innerhalb von drei Monaten im gleichen Jahr geworden“, so der Fitnesstrainer stolz. Auch in Jesolo war es ihm gelungen, zum Höhepunkt seine beste Leistung abzurufen und bereits zum zweiten Mal konnte er so in diesem Sommer die Siegerehrung mit der Nationalhymne genießen. „Nach dem Dreisprung-Gold genoss ich die Siegerehrung sogar noch mehr, weil es einfach noch überraschender für mich kam“, freute sich Pagels.

Vierter im Weitsprung

Kurzfristig entschied er sich, auch noch im Weitsprung an den Start zu gehen, obwohl er sich hier nicht speziell vorbereitet hatte. „Deshalb waren hier auch die Erwartungen nicht so hoch und ich wollte mich einfach überraschen lassen, wie ich abschneide“, sagte Pagels der mit der zehntbesten Vorleistung an den Start ging. Im Finale steigerte er sich auf starke 5,21 Meter und sicherte sich damit den vierten Rang. Dabei fehlten ihm nur 14 Zentimeter zu Bronze, während der Pole Musial mit 5,51 Metern Gold holte.

Michael Pagels ist sich bei seinen Erfolgen allerdings im Klaren: „Es ist schon eine riesige Herausforderung, sich auf zwei so unterschiedliche Sportarten wie in der Leichtathletik und im Gewichtheben perfekt vorzubereiten.“ stl

Kommentare