Andreas Thiemann wird Zweiter: Bayerische Titelkämpfe in der olympischen Laser-Klasse

Harter Kampf: Die Segler vom Seebrucker Regatta-Verein auf dem Kreuzkurs hinauf zur Luvtonne.
+
Harter Kampf: Die Segler vom Seebrucker Regatta-Verein auf dem Kreuzkurs hinauf zur Luvtonne.

Zum Saisonabschluss sind die bayerischen Meisterschaften in den olympischen Bootsklassen Laser Standard und Laser Radial auf dem Chiemsee, vom Seebrucker Regatta-Verein ausgerichtet, ausgesegelt worden. Aufgrund der Corona-Krise waren es die einzigen bayerischen Segel-Titelkämpfe in diesem Jahr.

Seeon-Seebruck – Zum Saisonabschluss sind die bayerischen Meisterschaften in den olympischen Bootsklassen Laser Standard und Laser Radial auf dem Chiemsee, vom Seebrucker Regatta-Verein (SRV) ausgerichtet, ausgesegelt worden. Aufgrund der Corona-Krise waren es die einzigen bayerischen Titelkämpfe im Segeln, die heuer über die Bühne gehen konnten.

Andreas Thiemann vom CYC holt sich Silber

Zum bayerischen Meister bei den Laser Standard krönte sich mit vier Wettfahrtsiegen souverän Florian Hafner (Yachtclub Langenargen) vor Andreas Thiemann (Chiemsee Yacht-Club, CYC), der viermal als Zweiter ins Ziel kam. Auf den dritten Rang segelte Robert Fink (Münchner Ruder- und Segelverein) mit den Einzelplätzen drei, vier und drei. In Laser Radial holte sich Luis Böhm (Deutscher Touring Yacht Club) den Titel des Bayerischen Meisters vor Christoph Wurm (Augsburger Segelclub, ASC) und Maximilian Reger (CYC). Nur um Ranglistenpunkte segelten die Jüngsten im Laser 4.7. Hier hatte Benjamin Rades (Segelclub Füssen Forggensee) am Ende die Nase vorn, vor Louis Lutz (ASC) und David Hummler (Segelclub Laupheim).

Regatta am zweiten Wettfahrttag vorzeitig abgebrochen

Bei Nordwest- bis Süd-/Südwestwind mit Stärke zwei bis vier Beaufort herrschten am ersten Wettfahrttag hervorragende Segelbedingungen. Am zweiten Wettfahrttag wurde die Regatta aber dann bei Nieselregen wegen Flaute vorzeitig abgebrochen. Zur besseren Einhaltung der Abstandsregeln waren die Laserboote vom Vereinsgelände des SRV in das nebenan liegende Strandbad verlegt worden. Der 70 Meter breite Uferstreifen wurde als Slipanlage genutzt, wodurch die 55 Boote in kürzester Zeit startklar waren. „Mit elf Seglern stellte unser Seebrucker Regatta-Verein sogar ein Fünftel des Starterfeldes“, freute sich der SRV-Vereinsvorsitzende Hans Fenzl.

Erklärung Laser:

Der Laser wächst mit dem Segler. Die Jüngsten und Leichten beginnen im Laser 4.7 (4,7 Quadratmeter Segelfläche), bei Radial (Segelfläche 5,7 Quadratmeter) ist schon etwas mehr Gewicht gefragt und die Damen segeln damit bei der Olympiade. Die Cracks sind im olympischen Laser Standard (7,06 Quadratmeter Segelfläche) unterwegs. Der Bootsrumpf bleibt bei allen drei Klassen gleich, nur das Mastunterteil und die Segel sind unterschiedlich.

Die Ergebnisse im Überblick:

Laser Standard: 1. Florian Hafner (Yachtclub Langenargen), 2. Andreas Thiemann (Chiemsee Yacht-Club/CYC), 3. Robert Fink (Münchner Ruder- und Segelverein), 4. Michael Marcour, (Herrschinger Segelclub/HSC), 5. Lukas Renn (Universitäts-Sport-Club München/USCM), 6. Klaus Jungbauer (HSC), 7. Florian Jungbauer (HSC), 8. Tom Nollert (Stuttgarter Segelclub), 9. Andreas Lermann (Seebrucker Regatta-Verein/SRV), 10. Steffen Pöhlmann (Münchner Yacht Club), 11. Gerald Metz (SRV), 12. Leonard Funke (SRV), 13. David Bulin (Waginger Segelclub/WSC), 14. Sebastian Bittner (Segelcub Prien Chiemsee/SCPC), 15. Julian Elstner, (Seglergemeinschaft Überlingen/SGÜ), 16. Daniel Harbeck (WSC), 17. Sebastian Fersch, (SRV), 18. Timo Klapper (Münchner Yacht Club), 19. Tobias Kalkowksy (Segelclub Würmsee), 20. Francesca Sperti (SRV), 21. Philipp Teuschler (SRV).

Laser Radial: 1. Luis Böhm (Deutscher Touring Yacht Club), 2. Christoph Wurm (Augsburger Segelclub/ASC), 3. Maximilian Reger (CYC), 4. Moritz Popp (Yacht Club Eolus Weissenburg), 5. Nina Loser (ASC), 6. Max Winkler (Segelclub Öhningen), 7. Amelie Elstner (SGÜ), 8. Petra Franzen (Segel- und Motor-Yacht Verein Böblingen), 9. Jakob Denzler (Segelclub Ratisbona Regensburg), 10. Tim Dähn (Segel- und Motorclub Überlingen), 11. Amelie Ritschel (Bodensee Yachtclub Überlingen), 12. Lisa Seyfried (SGÜ), 13. Jeanette Schlosser (Messerschmidt-Bölkow-Blohm Sportgemeinschaft Augsburg), 14. Johannes Leicht (SCPC), 15. Ulrike Pflugradt (USCM), 16. Klaus Sarzio (USCM), 17. Johannes Heimerl (SRV) 18. Florian Teuschler (SRV), 19. Maria Leicht (SCPC), 20. Tristan Fries (Sportgemeinschaft Katek), 21. Finn Maier (SRV).

Laser 4.7: 1. Benjamin Rades (Segelclub Füssen Forggensee), 2. Louis Lutz (ASC), 3. David Hummler (Segelclub Laupheim), 4. Kevin Looser (SCLA), 5. Vincent Huber (WSC), 6. Paul Weber (Segelclub Laupheim), 7. Vincenz Edfelder (WSC). mmü

Kommentare