Amelie Hielscher ganz oben

Amelie Hielscher vom SV-DJK Kolbermoorgewann die Altersklasse U15. Erlich

Beratzhausen – Starker Auftritt der heimischen Tischtennis-Nachwuchsakteure bei den Verbandsbereichs-Einzelmeisterschaften Süd-Ost in Beratzhausen: Fünf Spielerinnen und Spieler lösten die Fahrkarten für die Bayerischen Meisterschaften am 7.

und 8. Dezember in Ansbach.

In der Altersklasse Buben 13 und Mädchen 13 hielt man sich aus heimischer Sicht merklich zurück. Dafür aber sorgte man bei den Mädchen der Altersklasse 15 für positive Schlagzeilen, allen voran Amelie Hielscher. Die Kolbermoorerin setzte sich im Endspiel mit 3:1 Sätzen gegen Emely Wolfrum (TSV Berching) durch. Dritte wurde Lena Fischer vom TV Feldkirchen.

Die Feldkirchenerin Steffi Stahn holte sich in der Altersklasse 18 ein Ticket für die „Bayerische“ ab. Im Halbfinale verlor sie zwar gegen Hanna Drexlmaier vom SV Ohu-Ahrain in drei Sätzen, gewann dafür aber die Begegnung im Spiel um Platz drei gegen Ines Müller vom TSV Ingolstadt-Unsernherrn in drei Durchgängen.

Den Gesamtsieg in der Altersklasse U18 der Buben haben Jonathan Eichner (TTV Rosenheim) und Maximilian Loof (SB DJK Rosenheim) um Haaresbreite verpasst. Aber auch sie werden bei den bayerischen Meisterschaften mit von der Partie sein. Beide trafen im Halbfinale aufeinander. Der SBR-Spieler führte zunächst mit 2:0 Sätzen, Eichner kam in der Folge aber immer besser ins Spiel, glich aus und gewann den Entscheidungssatz mit 11:9. Obwohl er im Finale nochmals alle Reserven mobilisierte, musste er sich Martin Knaub (TB/ASV Regenstauf) in drei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei setzte sich Loof in drei Durchgängen gegen Florian Eckstein (SV Oberteisendorf) durch. eg

Kommentare