Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Beim 8:1-Kantersieg gegen den SV Schonstett

Schlechings Bauer erzielt Viererpack: „An diesem Tag hat alles zusammengepasst“

Schlechings Kilian Bauer traf gegen Schonstett vierfach.
+
Schlechings Kilian Bauer traf gegen Schonstett vierfach.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Der SC Schleching feierte am vergangenen Samstag einen 8:1-Kantersieg im Heimspiel gegen den SV Schonstett. Mann des Tages wurde dabei Kilian Bauer, der einen Viererpack erzielte. beinschuss.de sprach mit dem 20-jährigen Stürmer.

Schleching - Dem SC Schleching gelang ein Saisonauftakt nach Maß. Nach zwei Spielen hat der A-Klassist sechs Punkte auf dem Konto und führt die Tabelle der A-Klasse 2. vor dem punktgleichen SV Unterwössen an.

Stürmer Bauer wurde zum Mann des Tages gegen Schonstett

Am vergangenen Samstag schoss der SCS dabei den SV Schonstett im Heimspiel mit 8:1 ab. Dabei gerieten die Gastgeber zunächst in Rückstand, doch noch vor der Pause gelang der 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel drehte Schleching auf und so folgten noch sieben weitere Tore.

Zum Mann des Tages avancierte dabei Kilian Bauer, der in der zweiten Halbzeit einen Viererpack erzielte. Dabei gelang ihm ein lupenreiner Hattrick zwischen der 49. und der 64. Spielminute. beinschuss.de sprach mit dem 20-Jährigen über diesen besonderen Tag.

Hallo Kilian, vier Tore in einem Spiel. Wie blickst du auf diese Partie am vergangenen Samstag zurück?

Kilian Bauer: Das ist definitiv nicht alltäglich (lacht). Ich war vom ersten Ballkontakt an super im Spiel und dann hat an diesem Tag einfach alles zusammengepasst. Und das, obwohl mein Einsatz vor dem Anpfiff fraglich war, weil ich Schmerzen im Leistenbereich hatte. Zum Glück konnte ich aber spielen.

Dabei ist euch der Start in das Spiel nicht gelungen.

Bauer: Ja, das stimmt. Wir haben zu Beginn der Partie nicht genügend Druck auf den Gegner aufbauen können und haben zu abwartend gespielt. Dadurch haben wir Schonstett stark gemacht und so gingen sie in Führung. Danach sind wir aber aufgewacht, haben sie in der Defensive zu Fehlern gezwungen und haben damit das Spiel gedreht.

Bleibt dir eines deiner vier Tore besonders in Erinnerung?

Bauer: Beim ersten Treffer kurz nach der Pause war der Jubel bei allen groß, weil es die wichtige 2:1-Führung war. Das vierte Tor war aber besonders schön. Nach einer halbhohen Hereingabe habe ich den Ball im Fünfmeterraum mit der Hacke in das Tor weitergeleitet. Das war aber vielleicht auch etwas abgehoben (lacht).

Hast du für deinen Viererpack von den Mannschaftskollegen etwas bekommen oder hast du einen ausgeben müssen?

Bauer: Ein Humpen wurde auf mich aufgeschrieben, also musste ich etwas ausgeben (lacht). Ich war nach dem Spiel aber selber nicht mehr lange vor Ort, weil ich woanders eingeladen war.

Ihr habt die ersten beiden Spiele gewonnen und führt aktuell die Tabelle an. Wie lautet euer Saisonziel?

Bauer: Der 1:0-Sieg gegen Prutting war durchaus glücklich, da haben wir das Siegtor kurz vor Schluss erzielt. Nach dem guten Saisonauftakt sind wir guter Dinge und wir wollen am Ende in der oberen Tabellenhälfte landen.

Selber führst du die Torjägerliste an. Wie viele Tore sollen es am Ende der Saison werden?

Bauer: Ich will jetzt genauso weitermachen wie zuletzt und in jedem Spiel treffen. Im vergangenen Jahr hatte ich viel mit Verletzungen zu kämpfen, deshalb will ich jetzt angreifen. Mindestens 15 Tore sollen es am Ende der Saison werden, das sollte möglich sein.

Kilian Bauer, vielen Dank für das Interview.

ma

Mehr zum Thema

Kommentare