Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Fußball-Bezirksliga Ost

„Am Ende haben wir verdient verloren“: Deshalb hatte Töging im Topspiel keine Chance

Ighagbon Endurance und der FC Töging verloren gegen den TSV Kastl.
+
Ighagbon Endurance und der FC Töging verloren gegen den TSV Kastl.

„Satz mit x...“, hieß es für den FC Töging in der Bezirksliga Ost im Topspiel gegen den TSV Kastl. FC-Trainer Hutterer zog ein klares Fazit.

Kastl – Im Topspiel der Fußball-Bezirksliga Ost hat sich der FC Töging beim TSV Kastl mit 1:3 geschlagen geben und die erste Niederlage der Saison einstecken müssen. Die Partie startete ohne jegliches Abtasten. Nach nur wenigen Minuten gab es aber bereits den ersten Rückschlag für die Töginger. Sebastian Spinner verwandelte einen Handelfmeter zum 1:0 für den TSV Kastl. Damit war Kastl deutlich besser in der Partie. Josef Spermann belohnte den TSV mit dem 2:0 (18.). Die Töginger standen nach nur 20 Minuten schon mit dem Rücken zur Wand.

Vorentscheidung kurz nach der Halbzeit

Kastl verwaltete in der Folge die Führung, Töging schaffte es nicht, sich Chancen zu erarbeiten. Kastls 3:0 wurde wegen vermeintlichem Abseits zunächst noch aberkannt. Kurz nach der Halbzeit erzielte Spinner nach feiner Vorarbeit das 3:0 (49.) – eine Vorentscheidung. Daraufhin wurde das Spiel immer ruppiger, Spielfluss war kaum noch vorhanden.

Lesen Sie auch: Töging nach Heimsieg jetzt Spitzenreiter: Doppeltes Glück in der 75. Minute

Aus dem Nichts brachte Phillipp Hofmann die Töginger mit einem schönen Schlenzer unter die Latte heran (73.). Die Gäste warfen nun nochmals alles nach vorne, Kastl verteidigte aber zu abgeklärt. Hinzu kamen immer wieder kleine Fouls, dadurch kam der FC Töging kaum noch vor das Tor der Hausherren. Kastl verdrängte mit dem Sieg die Töginger vom zweiten Rang in der Tabelle. Das Fazit von Tögings Coach Christian Hutterer: „Wir sind schlecht ins Spiel reingekommen, das frühe Tor hat den Kastlern natürlich in die Karten gespielt. Auch danach sind wir hinten nicht gut gestanden und haben dann gleich kurz nach dem Wiederanpfiff das dritte Tor kassiert. Am Ende haben wir verdient verloren.“

FC Töging: Schanzer, Bruckhuber, Scott, Bokelmann (ab 46. Hofmann), Bergrostje (ab 39. Huber), Uzun, Eichinger, Marrazzo (ab 61. Nebmaier), Denk, Buchner, Ighagbon.

Schiedsrichter: Neumann (SV Wörth).

Zuschauer: 335.

Tore: 1:0 Spinner (5., Elfmeter), 2:0 Spermann (18.), 3:0 Spinner (49.), 3:1 Hofmann (73.).re

Kommentare