Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bayerisch-österreichischer Wettbewerb

Alpen Open-Water-Cup startet in Waging mit über 100 Schwimmern

Marcus Joas (links) vom TV Immenstadt kam im letzten Jahr knapp vor Nicky Lange (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) ins Ziel.
+
Marcus Joas (links) vom TV Immenstadt kam im letzten Jahr knapp vor Nicky Lange (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) ins Ziel.

Im letzten Jahr musste die Veranstaltung auf September verschoben worden. Heuer geht der Arena-Alpen-Open-Water-Cup wie gewoht im Mai in die neue Saison.

Wagingam See – Die Tage werden länger und wärmer und auch die Wassertemperaturen der Seen steigen an. Das heißt für die Freiwasserschwimmer: Raus aus den Schwimmhallen und Freibädern, rein in die heimischen Seen. Und so startet am kommenden Sonntag in Waging am See der Arena-Alpen-Open-Water-Cup in die neue Saison.

Schon in den letzten beiden Jahren war der frühe Start des beliebten bayerisch-österreichischen Cup-Bewerbs in der zweiten Mai-Hälfte in Waging geplant. Doch damals machte Corona den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Im Vorjahr konnte die Veranstaltung dann auf September verschoben werden und als Schluss-Event installiert werden. In diesem Jahr darf Cup-Koordinator Markus Füller aus Prien aber endlich am Waginger See den Startschuss zum Saisonauftakt geben.

Auftakt am Sonntagmorgen

Am Sonntag, 22. Mai, um 9.45 Uhr werden über 100 Aktive vor dem Strandkurhaus am Campingplatz in Waging um die ersten Cup-Punkte kämpfen. Geschwommen wird ein 1,9 Kilometer langer Rundkurs, der für die Teilnehmer am Cup zweimal zu umrunden ist. Für diejenigen, denen die 3800 Meter zu lange sind, gibt es auch die Möglichkeit auf der halben Distanz zu schwimmen. Diese Ergebnisse finden jedoch nicht den Weg in die Cup-Wertung. Anmeldungen sind online oder auch am Wettkampftag vor Ort möglich.

Der Arena Alpen Open Water Cup umfasst in dieser Saison zwölf Rennen mit Streckenlängen zwischen zwei und zehn Kilometern. So werden sich innerhalb von vier Monaten hunderte Freiwasserschwimmerinnen und -schwimmer in elf Seen in jeweils fünf Altersklassen um die besten Plätze messen. Je nach Platzierung erhalten die Aktiven eine Punktzahl. Die sechs besten Ergebnisse fließen in die Gesamtwertung ein. Dazu gibt es pro weiterer Zielankunft Teilnehmerpunkte. Als Hauptpreise winken für die Altersklassen-Gesamtsieger hochwertige Neoprenanzüge von Hauptsponsor arena. Bei den einzelnen Wettkämpfen wird es auch separate Auszeichnungen in Form von Medaillen, Pokalen, Sachpreisen und Gutscheinen geben.

Einige Wettbewerbe in der Region

Weitere Rennen in der Region sind wie folgt terminiert: 25. Juni im Tegernsee, 10. Juli im Simssee, 15. Juli im Trumer See in der Nähe von Salzburg; dazu kommen das Vollmondschwimmen am 12. August in Prien (Schraml-Bad), einen Tag später das Hechtsee X-Treme in Kufstein und das traditionsreiche Chiemsee-Langstreckenschwimmen am 4. September. Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten sind auf der Website des Alpen Open Water Cups zu finden.kk/now

Kommentare