Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SIEG FÜR HUBER MOTORSPORT

Albachinger Motorsport-Team gewinnt beim vierten Lauf der NLS-Saison

Huber Motorsport fährt in ihrem Porsche 911 GT3 R auf Rang eins.
+
Huber Motorsport fährt in ihrem Porsche 911 GT3 R auf Rang eins.

Starker Start, anschließend ein Rückschlag und schlussendlich doch der Klassen Sieg: Auf und ab ist es für das Team Huber Motorsport beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken Serie gegangen.

Albaching – Spannung von Start bis Ziel: Beim vierten Lauf der NLS Saison 2021 hat sich Huber Motorsport aus Albaching nach einem anfänglichen Rückschlag den Sieg in der SP9 Pro-Am geholt. Stefan Aust, Johannes Stengel und Nico Menzel brachten den Porsche 911 GT3 R als Erste ihrer Klasse und auf dem fünften Gesamtrang ins Ziel.

Rückschlag für Nico Menzel

Bereits im Qualifying stellte Nico Menzel den GT3 R auf die fünfte Gesamtstartposition. Nach einem guten Start, macht Menzel direkt zwei Plätze gut und schob sich auf Rang drei nach vorne. Bei einem erstklassigen Manöver wurde Menzel dann allerdings leider von einem Konkurrenten übersehen, berührt und drehte sich. Er fiel einige Positionen zurück, machte sich aber direkt daran sich wieder nach vorne zu kämpfen und schaffte dies auch.

Stefan Aust fährt als Erster über die Ziellinie

Den nächsten Stint übernahm Johannes Stengel und lieferte eine großartige Leistung ab, bevor er den Zuffenhausener Rennboliden an Schlussfahrer Stefan Aust übergab. Im letzten Stint ging es dann noch einmal um alles. Fehlerfrei hatte er die Konkurrenz im Griff und fuhr als Erster der Klasse über die Ziellinie.re

Mehr zum Thema

Kommentare