Bad Aiblings Tischtennisspieler nahmen Revanche: Doppel verloren, Spiel mit 9:6 gewonnen

Nachdem Jose Eduardo Lizarazu bereits im ersten Einzel erfolgreich war, sorgte er etwas später für den zwischenzeitlichen 5:5-Ausgleich. Erlich

Wer hätte das gedacht: In der Vorrunde haben sie gegen den TV Boos noch verloren. In der Rückrunde revanchierten sich Bad Aiblings Verbandsoberliga-Tischtennisherren mit einem 9:6 in deren Halle.

Boos – Für das Kurstadtsextett aus Bad Aibling sah es allerdings anfangs in Boos auch wieder nicht gut aus. Alle drei Eingangsdoppel mussten sie den Gastgebern überlassen. Allerdings erholten sie sich von diesem Schock diesmal recht schnell und schafften mit den beiden Siegen im vorderen Paarkreuz den Anschluss.

Als dann Alexander Dräxl mit dem Viersatzerfolg gegen Hannes Utz auf 4:5 verkürzen konnte, ging ein Ruck durch die Mannschaft, der sich in vier Pluspunkten bemerkbar machte. Obwohl dann Alexander Dräxl verlor, war es Bad Aiblings Kapitän Hans Wiesböck, der mit dem Viersatzsieg gegen Hannes Utz den 9:6 Sieg unter Dach und Fach brachte.

Am Ende einen geschlossene Mannschaftsleistung

„Das 0:3 anfangs hätte es nicht gebraucht. Am Ende war es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung“, meinte Wiesböck in seinem Fazit.

Für Bad Aibling punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Lizarazu, Englmeier, Ludwig (je 2), Bogatov, Dräxl, Wiesböck (je 1). eg

Kommentare