Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aibling kann einfach nicht mehr gewinnen

Mit diesem Schuss erzielte Freilassings Daniel Leitz das 2:2. Arnold Palm (links) und Philipp Nordmann konnten nicht entscheidend eingreifen.  Foto  Butzhammer
+
Mit diesem Schuss erzielte Freilassings Daniel Leitz das 2:2. Arnold Palm (links) und Philipp Nordmann konnten nicht entscheidend eingreifen. Foto Butzhammer

Und wieder wurde es nichts mit dem ersehnten Sieg für die Bad Aiblinger Bezirksliga-Fußballer. Gegen Freilassing gab es eine 3:5-Heimniederlage.

Man hatte sich viel vorgenommen, aber der Schiedsrichter spielte da gleich am Anfang nicht mit. Arnold Palm hatte den Ball astrein per Grätsche ins Toraus befördert, als der Schiedsrichter zur Verwunderung aller statt auf Eckball auf Elfmeter entschied. Der Freilassinger Spezialist für solche Fälle, Manuel Weiß ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte humorlos nach drei Minuten zur frühen Gästeführung. Doch Aibling ließ sich davon noch nicht beeindrucken und kam schnell zurück. Abwehrspieler Philipp Nordmann und Fabio Hopf schossen Bad Aibling innerhalb von drei Minuten in Führung. Mit ihren schnellen Stürmern Leitz, Deiter und Schiller stellte Freilassing die TuS-Abwehr immer wieder vor große Probleme. Und so war der Ausgleich in der 35. Minute durch Leitz hoch verdient und überfällig.

Nach der Pause kam Aibling mit Elan aus der Kabine und hatte durch Akdogan in der 50. Minute und Fabio Hopf in der 58. Minute auch gute Chancen zur erneuten Führung. Fast aus dem Nichts kam dann in der 64. Minute der Führungstreffer zum 3:2 für die Gäste durch Schiller. Damit nicht genug, knapp zwei Minuten später hieß der Torschütze zum 4:2 erneut Schiller. Obwohl nur noch zu Zehnt - Nordmann erhielt Gelb-Rot - gab man sich noch nicht geschlagen. Fabio Hopf verkürzte nach einer tollen Einzelaktion auf 3:4. Der Ausgleich lag in der Luft. Und in der 78. Minute schien es soweit. Aibling bekam einen Handelfmeter zugesprochen, aber Fabio Hopf konnte seine Leistung an diesem Tag nicht krönen, denn Schönberger parierte. Ein Eigentor von TuS-Abwehrspieler Arnold Palm sorgte schließlich für den Endstand. TuS Bad Aibling: Hafner, Nordmann, Helldobler (ab 46. Brunsch), Palm, Holzfurtner (ab 46. Krabichler), Goncalves, Zoss, Celik (ab 72. Daniel Hopf), Marx, Akdogan.

Tore: 0:1 (3.) Weiß, , 1:1 (6.) Nordmann, 2:1 (9.) F. Hopf, 2:2 (35). Leitz, 2:3 (

64.) Schiller, 2:4 (66.)

Schiller 3:4 (71.) F. Hopf 3:5 (84.) Palm (Eigentor).

Schiedsrichter: Gomm, (SpVgg Langenpreising).

Zuschauer: 175 aw

Kommentare