Acht Plätze auf dem Stockerl erturnt

Die erfolgreichen Sportlerder Heufelder Sparte Turnen bei der DJK-Meisterschaft.

Würzburg. – Die Turnerinnen und Turner des SV DJK Heufeld haben in Würzburg einen erfolgreichen Wettkampf abgeliefert.

Die diesjährigen DJK-Bundesmeisterschaften waren für Heufeld ein voller Erfolg. Mit insgesamt 13 startberechtigten Turnerinnen und 13 Turnern haben sich die Heufelder in Würzburg präsentiert. Dank des intensiven und zielgerichteten Trainings konnten insgesamt acht Podiumsplätze errungen werden.

Die Buben deckten im klassischen Sechskampf der Männer sowohl die anspruchsvollen Kürwettkämpfe als auch die weniger leistungsorientierten P-Stufen ab. Im Jahrgang 2002 bis 2004 belegte Josef Bachl mit 89,350 Punkten den ersten Platz. Sein bestes Gerät war der Barren, an dem er eine Punktzahl von 15,900 erreichte. Matthias Schnitzenbaumer landete auf dem zweiten Platz. Geronimo Metzdorf wurde mit insgesamt 88,850 Punkten Bundesmeister im Jahrgang 2005/06. Der Sprung erwies sich als sein bestes Gerät, an dem er 15,800 Punkte ergattern konnte. Philip Ritter wurde Zweiter. In den Jahrgängen 2007/08 siegte Andreas Stadler. Er brachte es auf eine Gesamtpunktzahl von 91,800. Auch er zeigte am Sprung beste turnerische Fähigkeiten und schaffte an diesem Gerät 16,250 Punkte. Jonas Maier belegte den zweiten Platz. Für die Jahrgänge 2009/10 war es die bisher erste Bundesmeisterschaft: Roman Apfl konnte sich mit dem fünften Platz behaupten.

Die Mädchen haben den klassischen Vierkampf ordentlich aufgemischt. Im Jahrgang 2004/05 wurde Fiona Berlenz mit 60,320 Punkten Bundesmeisterin. Ihr bestes Gerät war der Balken, an dem sie 15,300 Punkte errang. Bei den Jahrgängen 2006/07 landete Katharina Messerer auf dem fünften Platz. Ihre jüngere Schwester Maria Messerer gewann im Jahrgang 2010/11 und ist DJK-Bundesmeisterin. Sie gewann mit 58,850 Punkten und turnte am Stufenbarren, ihrem besten Gerät, zu 15,500 Punkten. Hanna Pritzl holte sich den achten Platz.

Kommentare