Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorletzter empfängt den Letzten

Abstiegskampf pur in Westerndorf – Heimpremiere von Interimscoach Torben Gartzen

Nicht auf dem Platz, sondern als Trainer an der Seitenlinie: Westermdorfs Torben Gartzen.
+
Nicht auf dem Platz, sondern als Trainer an der Seitenlinie: Westermdorfs Torben Gartzen.

Heimpremiere für Interimstrainer Torben Gartzen beim SV Westerndorf in der Fußball-Bezirksliga Ost. Das Spiel am Freitag um 19 Uhr ist für den weiteren Saisonverlauf entscheidend.

Westerndorf – Nach der Trainerentlassung vergangenen Freitag muss der Fußball-Bezirksligist SV Westerndorf auch am letzten Spieltag vor der Winterpause, am Freitag ab 19 Uhr, ohne Cheftrainer auskommen.

Vorzeichen nicht besonders gut

Als Übergangslösung wird erneut Stürmer Torben Gartzen an der Seitenlinie stehen. Nach der 0:1-Niederlage beim Debüt gegen den ESV Freilassing sollen diesmal aber Punkte geholt werden. Die Vorzeichen sind wie schon in den letzten Wochen allerdings nicht besonders gut: „Vom Personal sind wir dünn besetzt. Da müssen wir bisschen zaubern“, so Gartzen.

Das wohl wichtigste Spiel der Saison

Es ist das wohl bisher wichtigste Spiel der Saison. Gegner Baldham-Vaterstetten steht mit zwei Punkten weniger als der SVW momentan auf dem letzten Tabellenplatz, der SVW selbst ist Vorletzter. Torben Gartzen erwartet deshalb einen harten Kampf um die Punkte: „Es sind für beide Teams wichtige Punkte. Wir hatten eine gute Trainingswoche, unser Ziel ist deshalb klar ein Sieg, da brauchen wir nicht drumherum reden.“

Fokus liegt auf der Defensive

Der Fokus liegt dabei besonders auf der Defensive: „Wir haben bis jetzt in jedem Heimspiel mindestens zwei Tore kassiert. Wir dürfen nicht mit zu offenem Visier spielen, damit wir hinten die Null halten.“ (obe)

Kommentare