Abraham wiederholt Vorjahressieg

Alle 121 Teilnehmer kamen ins Ziel, das traumhafte Wetter mit weiß-blauem Himmel zog sie förmlich Richtung Stoißer Alm. Mit Filmon Abraham hatte der herausfordernde Berglauf einmal mehr einen würdigen Sieger, und mit der Nordischen Wintersportlerin Monique Siegel sogar einen prominenten Namen auf der Liste: Die 27-jährige mehrfache Deutsche Meisterin im Skilanglauf gewann prompt überlegen die Damen-Wertung in 36:57 Minuten, eine absolute Top-Zeit, mit der die in Annaberg-Buchholz geborene Weltcup-Starterin im Gesamtfeld unter 121 meist männlichen Konkurrenten auf Rang 17 landete.

Die 32. Auflage des beliebten Berglauf-Klassikers, ausgerichtet und durchgeführt vom Sport-Club Anger, bot einmal mehr hervorragende Bedingungen.

Hinter Siegel erreichten Waltrud Berger von der TG Salzachtal in 40:01 Minuten sowie Ramona Niederreuther von der LG Chiemgau-Steigenberger in 43:52 das Siegerpodest. 33 Damen nahmen den Stoißer Alm-Berglauf in Angriff, als älteste Teilnehmerin einmal mehr die 1942 geborene Elli-Karin Mai von der LG Mettenheim, die nach 1.13:32 Stunden das 1275 Meter hoch gelegene Ziel erreichte. Bei den Herren startete Werner Hiller aus Wasserburg in der M70-Klasse und legte in 54:17 Minuten eine sagenhafte Zeit hin.

Streckenrekord verpasst

Der König des Bewerbs hieß wie im Vorjahr Filmon Abraham aus Teisendorf. Seine Rekordzeit von 30:03 Minuten verfehlte der 24-Jährige jedoch klar: Freilich gehören auch die diesmal erzielten 31:23 Minuten in die Kategorie „erstaunliches Niveau“. Daniel Herzog von der SpVgg Oberkreuzberg sicherte sich Silber vor Wolfgang Klinger vom SC Anger. Herzog verlor nur 44 Sekunden auf Abraham, Klinger lag rund eine Minute hinter dem Zweiten.

Klassensiege landeten in der M55 Roland Essler (PTSV Rosenheim), in der M60 Peter Flöß (PTSV Rosenheim) und in der M70 Werner Hiller (TSV Wasserburg). bit

Kommentare