Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SKI ALPIN

Abfahrtssilber für Carina Stuffer

Die alpinen deutschen Meisterschaften in der Abfahrt und im Super-G für Damen und Herren wurden in Garmisch-Partenkirchen auf dem oberen Teil der Kandahar-Rennstrecke als internationale FIS-NC Rennen ausgetragen.

Mit dabei waren auch einige bei der WM in Cortina so erfolgreichen Alpinen des Deutschen Skiverbandes.

Die Vizeweltmeisterin Kira Weidle vom SC Starnberg gewann auf der Kandahar nicht nur die Abfahrt, sondern auch den Super-G der Damen und wurde somit zweifache deutsche Titelträgerin. In der Abfahrt sicherte sich Carina Stuffer vom WSV Samerberg mit einer engagierten Fahrt als Zweite die DSV-Silbermedaille wie auch den deutschen Vizemeistertitel, während Katrin Hirtl-Stangassinger vom WSV Königssee/BPOL Bad Endorf Dritte und Gewinnerin der Bronzemedaille wurde. Luisa Klapprott, ebenfalls WSV Samerberg, kam auf den 13. Platz. Beim Super-G ging Silber an Katrin Hirtl-Stangassinger. Stuffer und Klapprott landeten auf den Rängen sieben und elf.

Auch bei den Herren gab es mit Dominik Schwaiger vom WSV Königssee einen Doppelsieger. Die Abfahrt gewann Schwaiger vor Simon Jocher vom SC Garmisch und Manuel Schmid vom SC Fischen. Jacob Schramm vom SC Bad Aibling wurde Vierter. Matthias Kagleder vom WSV Samerberg und Sebastian Weiß vom SC Rosenheim kamen auf die Ränge 25 und 27 gesamt sowie 11 und 12 in der nationalen Wertung. Beim Super-G folgten Lukas Zippert aus der Schweiz sowie der Österreicher Otmar Striedinger auf den Plätzen zwei und drei. Simon Jocher, Manuel Schmid und Stefan Luitz vom SC Bolsterlang belegten die Plätze vier bis sechs gesamt beziehungsweise zwei bis vier national. Jacob Schramm und Matthias Kagleder wurden 14. und 27. gesamt beziehungsweise Sechster und 12. der deutschen Speedwertung. sc

Kommentare