4:0-Erfolg für den TSV Wasserburg

Bei Eiseskälte verlief der Start ins neue Jahr für Wasserburgs Bayernliga-Fußballer noch recht holprig.

Auf Kunstrasen gewannen die Wasserburger beim Kreisligisten TuS Prien mit 4:0. Wie vom Trainerteam angekündigt, spielten alle einsatzbereiten Spieler je eine Halbzeit, lediglich Lucas Knauer durfte über die gesamte Distanz gehen. Außer den erkrankten Markus Hartl, Keanu Wohlfahrt und Johannes Lindner fehlte auch Kapitän Dominik Haas, der an einer Schulterverletzung laboriert.

Das mit Spannung erwartete Debüt von Neu-Löwe Ryoya Ito blieb unspektakulär, wie sich auch der gesamte erste Anzug, in der ersten Halbzeit sehr schwer tat. Bei klarer Feldüberlegenheit blieben echte Torchancen Mangelware. Lediglich ein Pfostenschuss von Michael Barthuber konnte registriert werden. Prien hatte bei einigen Kontern die besseren Gelegenheiten, sodass sich Torwart Dominic Zmugg mehrfach auszeichnen konnte.

Die Tore fielen dann in der zweiten Hälfte, als die Kräfte der Priener Spieler langsam schwanden. Zunächst konnte Gastspieler Mike Neumeier einen schon abgewehrten Ball über die Linie drücken, dann legte Klaus Bachmayr zweimal eine Ecke so perfekt auf die Köpfe von Robin Ungerath und Christoph Funkenhauser, sodass diese mühelos zum 2:0 und 3:0 einnicken konnten. Den Schlusspunkt setzte wiederum Ungerath per Abstauber.

Ein weiteres Vorbereitungsspiel werden die Löwen am kommenden Samstag um 15 Uhr beim Landesligisten SB Rosenheim bestreiten, eine Woche später (Samstag, 14 Uhr) folgt das Knallerspiel beim Regionalligisten Wacker Burghausen mit Ex-Löwen-Coach Leo Haas. ms

Fussball

Kommentare