Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Trauer um zwei Kreisliga-Kicker

21. Spieltag der Fußball-Kreisliga 2: Dreimal Derbyfeeling am Samstag

Die SG Tüßling/Teising mit Trainer Andy March wird nach der Spielverlegung wegen eines Todesfalls erstmals wieder in das Geschehen eingreifen.
+
Die SG Tüßling/Teising mit Trainer Andy March wird nach der Spielverlegung wegen eines Todesfalls erstmals wieder in das Geschehen eingreifen.

Der 21. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 2 steht auf dem Plan. Am Samstag finden sechs Partien statt, in Schönau, Anger und Peterskirchen kommt Derbyfeeling auf.

Peterskirchen/Hammerau – Nachdem der 21. Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 mit dem Duell SG Perach/Winhöring contra SV Kay eingeläutet wurde, stehen am Samstag alle sechs weiteren Begegnungen dieser Runde an. So etwas wie Derbyfeeling dürfte wohl in Schönau (gegen Inzell), Anger (gegen Surheim) und Peterskirchen aufkommen: Der Spitzenreiter erwartet zum Abschluss des Spieltages (18 Uhr) den TuS Traunreut im Mörntalstadion.

SG Tüßling/Teising greift wieder ein

Der TSV Teisendorf, mit einem 3:0-Sieg über die SG Perach wunschgemäß in die Frühjahrsrunde gestartet, gastiert um 14 Uhr in Tüßling bei der SG Tüßling/Teising, die erstmals nach dem Tod von Torhüter Matthias Hotinceanu ins Geschehen eingreifen wird. „Er war seit dem sechsten Lebensjahr im Verein, hat für den Fußball gelebt und sich engagiert. Der Fußball war sein Ein und Alles“, fasst Arnold Pichl aus der Abteilungsleitung der SG die Bestürzung über den tragischen – und plötzlichen – Tod des 32 Jahre alten Führungsspielers aus Tüßling zusammen.

Eine knifflige Prüfung hat Schlusslicht TSV Waging zur selben Anstoßzeit (14 Uhr) zu meistern: Die „Seerosen“, die zuletzt Peterskirchen (0:1) durchaus Paroli boten, müssen beim Rangvierten SV Mehring ran.

Brüderduell in Anger

Die SG Schönau möchte ab 15 Uhr nachlegen und eine Woche nach dem 4:0-Sieg in Traunreut nun auch eine gelungene Heimpremiere 2022 feiern. Dies scheint gegen Inzell möglich, zumal die Crew aus der Eissport-Metropole keine berauschenden Vorbereitungsergebnisse erzielte.

Derbystimmung herrscht beim SC Anger, der um 16 Uhr den BSC Surheim begrüßt. Die Favoritenrolle gehört den Gästen, die acht Tabellenplätze besser dastehen als Anger Pikant: Nico Berger (18) vom SCA trifft auf seinen Bruder Tom Berger (20), der die Fußballstiefel für den BSC schnürt. Trainer bei den Gästen ist deren Vater Hubert.

Hammerau spielt trotz Todesfall

Zwei Auftaktsieger, deren Erfolge nicht unbedingt einkalkuliert wurden, treffen um 16.30 Uhr am Töginger Wasserschloss aufeinander, wenn die Landesliga-Reserve den FC Hammerau begrüßt. Der „Club“ aus dem Berchtesgadener Land wurde zu Wochenbeginn von einer Tragödie getroffen: Antonio Majdandzic kam bei einem schweren Autounfall ums Leben. Der 28-Jährige wurde zuletzt beim 3:0 gegen den SV Mehring erstmals in der Hammerauer „Ersten“ eingesetzt. Vereinsfunktionär Michael Mittermeier betont: „Es gab natürlich die Diskussion, ob wir am Wochenende spielen sollten. Letztlich werden wir antreten. Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Tögingern, vor allem bei Trainer Udo Sigrüner, der uns zahlreiche Ausweichtermine ermöglicht hätte und sehr kooperativ war.“

Last but not least empfängt der TSV Peterskirchen um 18 Uhr den Abstiegskandidaten TuS Traunreut. „Wir wollen trotz der Ausfälle drei Punkte“, redet Hausherren-Trainer Daniel Winklmaier Klartext.

cs