Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jubiläum am Bayerischen Meer

20 Jahre Chiemseemeisterschaft: Eine Erfolgsgeschichte, zu der sieben Segelclubs beitragen

Beim Yachtclub Urfahrn startet die 20. Chiemseemeisterschaft.
+
Beim Yachtclub Urfahrn startet die 20. Chiemseemeisterschaft.

Die Segel-Chiemsee-Meisterschaft ist eine wirkliche Erfolgsgeschichte. Ausgesegelt wird sie seit 2001 jährlich bei sieben Segelclubs, jeweils mit einer Wettfahrt, gewertet werden fünf Regatten, seine schlechtesten beiden Ergebnisse kann jeden Segler streichen.

Chiemsee – Nachdem 2020 coronabedingt kein Chiemseemeister gekürt wurde, ist es heuer eine Jubiläumsveranstaltung. Es sind Regatten bei Clubs mit langer Tradition, die sich wieder bei der Aussegelung der „Chiemseemeisterschaft“ beteiligen.

Startschuss am 19. Juni vom Yacht-Club Urfahrn

Die Anzahl der beteiligten Boote spricht für sich. Meist treten zwischen 80 bis über hundert bei den einzelnen Clubs an. Coronabedingt fielen im Jahr 2020 einige Regatten bei verschiedenen Segelclubs aus, einige wurden zwar durchgeführt, es gab aber keine Chiemsee-Meisterschaftswertung. Heuer hoffen die beteiligten Veranstalter, dass die Durchführung unter den gültigen coronobedingten Hygienevorschriften durchgeführt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren: Segel-Duo siegt in Portugal: Holzhausenerin Tina Lutz und Susann Beucke kurz vor Olympia in guter Form

Los geht es am 19. Juni mit der „Chiemsee-Rund“. Diese Auftakt-Regatta der insgesamt sieben Regatten der Chiemsee-Meisterschaft wird traditionell vom Yacht-Club Urfahrn ausgetragen. Dann folgt am 26. Juni der Chiemsee Yachtclub mit dem „Blauen Band“. Am 3. Juli geht es beim Seebrucker Regattaverein mit der „Hafentrophy“ weiter, es folgt am 10. Juli der Segelclub Prien mit der Sommerregatta und am 07. August der Segelclub Chiemsee-Feldwies mit der „Feldwiesener Langstrecke“.

Lesen Sie auch: Gespickt mit Weltmeistern und anderen Spitzenseglern: Erste Segelregatta 2021 im Chiemgau

Am 21. August geht es auf die Fraueninsel zum Wassersportverein Fraueninsel mit dem „Weitsee-Rennerts“, Abschluss ist dann am 11. September beim „Drei-Buchten-Törn“ des Segelclub Breitbrunn-Chiemsee. Start ist jeweils Samstag, um elf Uhr oder elf Uhr fünfzehn, bei jedem Club gibt es ein Rahmenprogramm.

Hannes Bandtlow führt die Siegerliste bei der Chiemseemeisterschaft an

Der Gesamtsieg nach den gewerteten fünf Wettfahrt ist immer hart umkämpft. Nur Hannes Bandtlow (SRV) konnte bisher bei diesem seit 2001 ausgetragenen Wettbewerb den begehrten Titel des Chiemseemeisters dreimal gewinnen, Thomas Frank (CYC), Christopher Kopp (DHH) und Peter Wernsdorfer (BSCF), siegten jeweils zweimal. Einmal trugen sich als Sieger ein: Hans Hibler (LYCC), Sebastian Stocker (WVF), Frank Eisheuer (SCPC), Franz Schwarz (SCBC), Stefan Hammermüller (SCPC), Norbert Kerl (SCPC), Walter Nicklas (BSCF), Wolfgang Böttger (CYC), Josef Resch (CYC) und Richard Buchner (CYC). 2020 gab es eben keinen Chiemseemeister. Segler und Veranstalter freuen sich heuer auf die Chuiemseemeisterschaft 2021 und hoffen darauf, dass die Jubiläums-Veranstaltung ohne Probleme oder Ausfälle durchgeführt werden kann. (ni)

Mehr zum Thema

Kommentare