Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DREI KOPFBALL-GEGENTREFFER

0:4 Fußball-Regionalliga: 1860 Rosenheim in Memmingen in der Luft klar unterlegen

Trainer Florian Heller musste mit 1860 Rosenheim die vierte Niederlage am Stück hinnehmen.
+
Trainer Florian Heller musste mit 1860 Rosenheim die vierte Niederlage am Stück hinnehmen.

Auswärts ist der TSV 1860 Rosenheim in der Fußball-Regionalliga Bayern harmlos. Beim FC Memmingen kassierten die Sechziger die vierte Niederlage in der Fremde am Stück. Dabei mussten die Rosenheimer gleich drei Gegentore per Kopfball hinnehmen.

Memmingen – Mit 0:4 war der TSV 1860 Rosenheim in der Fußball-Regionalliga Bayern beim FC Memmingen unterlegen. Damit setzte sich die Negativserie in der Fremde fort und die Sechziger kassierten die vierte Niederlage am Stück – mit dem 0:8 in Burghausen, dem 1:5 in Eltersdorf und nun dem 0:4 im Allgäu waren drei recht deftige Pleiten dabei. Mann des Abends war Jakob Gräser, der mit drei Kopfballtreffern maßgeblich am Sieg beteiligt war. Für Rosenheim bleibt die Erkenntnis, dass eine gute 25-minütige Anfangsphase nicht ausreicht.

Memmingen ohne Ex-Löwe Gebhart

Beim FCM war mit Martin Dausch zumindest ein Routinier mit dabei, allerdings standen weiter Timo Gebhart, Roland Wohnlich und Emirhan Baysal auf der Ausfallliste. Auch die Gäste hatten Ausfälle zu beklagen, Trainer Florian Heller musste auf Adel Merdan, Christoph Wallner und David Kamuf verzichten. Der zuletzt gelb-rot-gesperrte Tim Kießling war wieder mit dabei.

Für den ersten Aufreger sorgten die Gäste nach fünf Minuten, Sascha Marinkovic setzte sich gut durch, scheiterte aber am gut reagierenden Mustafa Özhitay im Memminger Kasten. Rosenheim war in der Folge das aktivere Team, erneut hatte Marinkovic die Führung auf dem Fuß, erneut war Özhitay der Sieger. Die Hausherren brauchten bis zur elften Minute, um gefährlich vor Torhüter Thomas Wimmer aufzutauchen, aber Martin Dausch setzte den Freistoß in zentraler Position zu hoch an. Im Gegenzug wieder die Gäste, Danijel Majdancevic zielte aber knapp am Tor vorbei.

Führungstreffer fiel überraschend

Etwas überraschend fiel die Führung der Gastgeber in der 26. Minute: Dausch zirkelt einen Eckball genau auf den Kopf von Gräser, der ins lange Eck verlängert. Der Treffer brachte kurzzeitig mehr Sicherheit ins Memminger Spiel, anderseits schienen die Gäste schon ein wenig beeindruckt – großartige Möglichkeiten gab es bis zur Halbzeit nicht mehr.

Doppelschlag sorgte für die Entscheidung

Nach dem Wechsel waren zunächst die Gäste wieder im Vorwärtsgang, aber richtig gefährlich war es nicht. Besser machen es die Memminger: Nach einem abgewehrten Freistoß von Martin Dausch kam der Ball schnell und hoch in den Rosenheimer Strafraum, Jakob Gräser überlupfte per Hinterkopfball Torhüter Wimmer zum 2:0 in der 53. Minute. Nur eine Minute später waren sich die Gäste-Deckung und Torhüter Wimmer nicht einig, Patrick Maier bedankte sich und schob den Ball aus 35 Metern ins leere Tor. In der Folge waren es nun die Memminger, die gute Einschussmöglichkeiten versemmelten. Allerdings ohne Folgen, weil wieder Gräser mit dem Köpfchen da war und in der 67. Minute zum 4:0 einköpfte.

  • TSV 1860 Rosenheim: Wimmer – Sattelberger, Benz, Kolb, Kießling – Zander (ab 46. Schiedermeier), Shabani, Steinherr – Majdancevic, Marinkovic (ab 80. Fenninger), Demolli (ab 80. Majanovic).
  • Schiedsrichter: Knauer (SpVgg Isling).
  • Zuschauer: 625.
  • Tore: 1:0 (26.) Gräser, 2:0 (53.) Gräser, 3:0 (54.) Maier, 4:0 (67.) Gräser.

Mehr zum Thema

Kommentare