Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TSV 1860 Rosenheim ist Oberbayern-Vize

+
Nico Schiedermeier von 1860 Rosenheim (links) im Spiel gegen Schwabing (5:0). Im Halbfinale gegen Ludwigvorstadt München gelang ihm zehn Sekunden vor Schluss der 1:0-Siegtreffer.

Altötting. – Die Fußball-B-Junioren des TSV 1860 Rosenheim (Landesliga Süd) sind oberbayerischer Vizemeister im Futsal.

Bei den Bezirks-Titelkämpfen in der Altöttinger Dreifachhalle boten die Rothemden von Coach Marcus Sedlbauer starke Vorstellungen, verloren jedoch das Finale gegen SE Freising (Bezirksoberliga) mit 2:3. Die drei weiteren Vertreter aus dem Kreis Inn/Salzach im Zehnerfeld der „Oberbayerischen“, der SV Wacker Burghausen, die JFG Ötting/Inn und die SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen, mussten sich in ihren Vorrundengruppen mit Rang drei beziehungsweise vier begnügen und verpassten somit das Semifinale.

Die Sechziger traten mit folgendem Kader in der Wallfahrtsstadt an: Thomas Wimmer, Kemal Kilic, Julian Stix (Kapitän), Florian Siebler, David Kamuf, Nico Schiedermeier, Vegard Salihu, Tobias Seidl und Michele Cosentino. Die Ergebnisse auf einen Blick:

Gruppe A: SV Wacker Burghausen – SE Freising 1:0, FC Deisenhofen – FC Stern München 0:0, FC Ludwigsvorstadt München – SV Wacker Burghausen 1:1, SE Freising – FC Ludwigsvorstadt München 5:0, FC Stern München – FC Ludwigsvorstadt München 0:1, SV Wacker Burghausen – FC Deisenhofen 0:1, FC Ludwigsvorstadt München – SE Freising 0:3, FC Stern München – SV Wacker Burghausen 2:2, FC Deisenhofen – FC Ludwigsvorstadt München 1:4, SE Freising – FC Stern München 2:0.

Tabelle: 1. SE Freising 4 Spiele/10:1 Tore/9 Punkte, 2. FC Ludwigsvorstadt München 4/6:5/7, 3. SV Wacker Burghausen 4/4:4/5, 4. FC Deisenhofen 4/2:9/4, 5. FC Stern München 4/2:5/2.

Gruppe B:JFG Ötting/Inn – SC Unterpfaffenhofen-Germering 0:0, TSV 1860 Rosenheim – FC Schwabing München 5:0, SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen – JFG Ötting/Inn 0:1, SC Unterpfaffenhofen-Germering – TSV 1860 Rosenheim 0:2, FC Schwabing München – SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen 0:0, JFG Ötting/Inn – TSV 1860 Rosenheim 1:2, SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen – SC Unterpfaffenhofen-Germering 1:4, FC Schwabing München – JFG Ötting/Inn 1:2, TSV 1860 Rosenheim – SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen 0:1, SC Unterpfaffenhofen-Germering – FC Schwabing München 1:0.

Tabelle: 1. TSV 1860 Rosenheim 4/9:2/9, 2. SC Unterpfaffenhofen-Germering 4/5:3/7, 3. JFG Ötting/Inn 4/4:3/7, 4. SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen 4/2:5/4, 5. FC Schwabing München 4/1:8/1.

Halbfinale: SE Freising – SC Unterpfaffenhofen-Germering 1:0, TSV 1860 Rosenheim – FC Ludwigsvorstadt München 1:0.

Kleines Finale um Platz 3: FC Ludwigsvorstadt München – SC Unterpfaffenhofen-Germering 1:0.

Finale:SE Freising – TSV 1860 Rosenheim 3:2. cs

Kommentare