Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BASKETBALL

TV Traunstein: 2,17-Meter-Center für die Chiemgau Baskets

Ein Spieler mit Gardemaß verstärkt in den nächsten zwei Jahren die erste Herrenmannschaft der Chiemgau Baskets: 2,17 Meter misst der neue Center des Bayernliga-Teams.

Kameron Rooks aus San Diego wird ab 1. September für die Basketballabteilung des TV Traunstein auflaufen sowie als Trainer und Botschafter auch das Jugendprogramm unterstützen.

Der 26-Jährige trug in der Highschool die Farben der Mission Hills High School Grizzlies. Danach spielte er von 2013 bis 2018 in der US-College-Liga NCAA für die California Golden Bears der University of California in Berkeley und die San Diego State Aztecs. 2018 drafteten ihn die Delaware Blue Coats aus Wilmington (Delaware) für die NBA-G-League. Wegen Verletzungen musste er verzichten und wollte 2020 bei den Mildura Heat in Australien einen Neubeginn wagen, was die Corona-Pandemie jedoch verhinderte. Kameron Rooks ist der Sohn von Sean Rooks, der von 1992 bis 2004 zwölf Jahre für diverse Franchises in der NBA spielte und 2016 überraschend einem Herzinfarkt erlag.

Der Erstkontakt zu den Chiemgau Baskets kam über Headcoach Luis Prantl schon vor über einem Jahr zustande, wie Abteilungsleiter und Sportdirektor Franz Buchenrieder berichtet. Man blieb in Verbindung und nahm konkrete Gespräche auf, als Baskets-Topspieler Lorenzo Griffin seine Entscheidung bekannt gab, aus privaten Gründen in die USA zurückzukehren. „Ich habe bei den Chiemgau Baskets unterschrieben, weil ich glaube, dass sie mir helfen können, mich als Basketballer und als Mensch zu entwickeln“, sagte Rooks nach der Vertragsunterzeichnung.re

Kommentare