Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BSG Raubling als bester Verein

17 Medaillen: Oberbayerische Meisterschaften im Bogenschießen fest in Rosenheimer Hand

Elias Wuttke (links) und Henri Thurmaier vom SV Pang holten bei der „Oberbayerischen“ jeweils eine Medaille.
+
Elias Wuttke (links) und Henri Thurmaier vom SV Pang holten bei der „Oberbayerischen“ jeweils eine Medaille.

Dass Bogensport in der Region nun schon auf eine über 40-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, ist kein Geheimnis. Das Abschneiden der Rosenheimer Vereine bei dieser Bezirksmeisterschaft war dennoch bemerkenswert.

Langenpreising – Für die Rosenheimer Bogenschützen sind die Oberbayerischen Meisterschaften in Langenpreising auf dem Programm gestanden.

BSG Raubling/SV Pang

Die Schülerklasse A Recurvebogen war in Rosenheimer Hand. Auf höchstem Niveau lieferte Kilian Mayer 651 von 720 möglichen Ringen ab und sicherte sich die Goldmedaille vor Henri Thurmaier (SV Pang/616 Ringe). Die Bronzemedaille gewann Nils Basel mit 592 Ringen. In der weiblichen Jugendklasse gingen Gold und Silber nach Raubling: Regina Kellerer gewann mit 621 vor Marlene Eß mit 530 Ringen. Das gleiche gelang in der Schülerklasse B/w: Marit Basel gewann mit 533 vor Helena Essendorfer mit 485 Ringen.

Dass mit dem SV Pang auch in Zukunft zu rechnen ist, stellte Elias Wuttke bei den Schülern C mit dem Recurvebogen unter Beweis: Er gewann mit 497 Ringen den Bezirksmeistertitel in dieser Klasse.

Gold bei den Junioren

Bei den weiblichen Junioren hatte Balbina Kellerer die Nase vorne. Mit 579 Ringen gewann sie ebenfalls Gold. Genauso wie Georg Aigner, der sich mit 538 Ringe bei den männlichen Junioren den ersten Platz sicherte. Florian Großmann erkämpfte sich mit 491 Ringe den dritten Platz.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Bei den Erwachsenen reichte es für Florian Babl nur zu Platz vier in der Klasse Recurvebogen Herren, Petra Zellner machte es besser und wurde Dritte mit 547 Ringen. Bei den „Alten Herren“, also in der Klasse Master Recurvebogen, lief es bei Harald Geis wie geschmiert. Lange Zeit duellierte er sich mit Altmeister Armin Garnreiter (FSG Tacherting), der die Nase am Ende knapp vorne behielt und Geis mit 641 Ringen auf den zweiten Platz verwies.

Katharina Bauer ist in Paris erfolgreich

Nationalkader-Schützin Katharina Bauer konnte aufgrund ihrer Teilnahme am dritten Weltcup des Jahres in Paris nicht an dieser Bezirksmeisterschaft teilnehmen. Zusammen mit ihren Mannschafts-Kolleginnen gelang es erneut, eine Medaille für Deutschland zu gewinnen: In der Mannschaftswertung holten sich die frisch gebackenen Europameister den dritten Platz. In Kürze geht es zur vierten Weltcup-Station nach Kolumbien.

SG Edelweiß Bruckmühl

Die Mangfalltaler knüpfen langsam wieder an erfolgreiche Tage an und steigern ihre Teilnehmer bei den Meisterschaften stetig. Mit Johannes Stoiber haben sie einen Schützen bei den Master Blankbogen, der auch Titel und Turniere gewinnt. In diesem Jahr setzte er sich mit 604 Ringen gegen 19 Mitbewerber seiner Altersklasse durch und holte sich den Bezirksmeister-Titel.

Die „Oberbayerische“ dient als Qualifikationswettkampf für die Bayerische Meisterschaft, die Ende Juli auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück ausgetragen wird. Mit den erreichten Ergebnissen dürfte die Mehrheit der Rosenheimer Starter die Qualifikationsringzahl erreicht haben.

SB/DJK Rosenheim

Mit vier Teilnehmern war der „Sportbund“ bei dieser Bezirksmeisterschaft vertreten. Mit 622 Ringen holte sich Michael Ruppert den Bezirksmeistertitel in der Jugendklasse Compoundbogen. Hans Laböck lieferte sich bei den Senioren Compoundbogen ein Duell mit Martin Mück (BS Sittenbach) um den Titel. Mit 640 Ringen holte er sich letztlich den zweiten Platz.re

Kommentare