SCHACH

15-Jähriger liegt an der Spitze

Bei den bayerischen Schach-Einzelmeisterschaften, die in dieser Woche von der SG Vogtareuth-Prutting im Gasthaus Höhensteiger in Westerndorf St. Peter ausgerichtet werden, liegt nach drei Runden überraschend der erst 15-jährige Tobias Kolb (SC Bamberg) zusammen mit Andreas Ciolek (Münchener SC) verlustpunktfrei an der Spitze.

Kolb konnte in der dritten Runde den Titelverteidiger und Dritten der soeben in Magdeburg zu Ende gegangenen deutschen Meisterschaft bezwingen. Nur einen halben Punkt hinter Kolb und Ciolek liegen Christian Schatz (SC Postbauer-Heng) und Philipp Müller (SK Rochade Augsburg) in Lauerstellung. Rupert Prediger (SG Pang/Rosenheim) liegt mit zwei Punkten auf dem sechsten Platz, Rudi Kobl (SK Wasserburg) mit 1,5 Punkten auf Platz 23 unter 36 Teilnehmern.

Bei den Frauen führt wie erwartet die Top-Favoritin Vera Medunova (SK Rothenburg), die ihre drei Partien alle gewinnen konnte, vor Aylin Albayrak (SC Noris Tarrasch Nürnberg), Selina Racky (SG Vogtareuth-Prutting) und Vera Marie Krejci (SK Rothenburg), die alle zwei Punkte auf dem Konto haben. Mit zwei Siegen in zwei Partien, aber einem Spiel weniger, liegt Olga Birkholz (TSV Bindlach) ebenfalls noch aussichtsreich im Rennen. pe

Kommentare