Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach zwei Jahren Pause

100 Teilnehmer und Rosenheimer Siege: Tegernsee Langstreckenschwimmen feierte Comeback

Uwe Linner siegte im Tegernsee über 2500 Meter Freiwasserschwimmen.
+
Uwe Linner siegte im Tegernsee über 2500 Meter Freiwasserschwimmen.

Nach zwei Jahren Pause wurde das Tegernsee Langstreckenschwimmen in diesem Jahr wieder ausgetragen. Erfolgreich am Start waren die Schwimmer des TSV 1860 Rosenheim.

Rottach-Egern – Das Tegernseer Langstreckenschwimmen ist nach Absagen in den vergangenen Jahren wieder ausgetragen worden. Nach 2018 und 2019 mit Start und Ziel in Bad Wiessee folgte heuer ein Wechsel auf die Panorama-Strecke von Rottach-Egern nach Abwinkl und wieder zurück.

Etwa 100 Aktive warteten in der Bucht von Rottach-Egern auf den Startschuss für die fünf Kilometer, die auch ein Wertungsrennen des arena Alpen Open Water Cups darstellte.

Rosenheimer Schwimmer überzeugen

Starke Leistungen zeigten einmal mehr die Schwimmerinnen und Schwimmer vom TSV 1860 Rosenheim. Renate Forstner vom BaderMainzl TriTeam gewann ihre Altersklasse Masters 2 und wurde in der Gesamtwertung aller Damen Vierte. Identisch lief es für Mannschaftskamerad Nicky Lange bei den Herren, der ebenfalls die Wertung Masters 2 für sich entschied und die Gesamtwertung als Vierter abschloss.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Als Fünfter platzierte sich in dieser Klasse Oliver Nowotny, bei den Masters 3 erreichte Frederic Petrini-Monteferri aus der Schwimmabteilung den sechsten Rang.

Uwe Linner gewinnt Gesamtwertung

Auf der halben Distanz überzeugte Uwe Linner (Bader Mainzl TriTeam), der auf den 2500 Metern von Abwinkl nach Rottach-Egern nicht nur in der Wertung Masters 3 siegte, sondern auch Schnellster aller Herren war. Tochter Anna gewann die Juniorenwertung und belegte in der Damen-Wertung Platz drei, während Teamkollegin Monika Schneider in der Altersklasse Masters 4 nicht zu schlagen war.now

Mehr zum Thema

Kommentare