Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


105. Italien-Rundfahrt

Yates holt Giro-Tagessieg in Turin - Carapaz übernimmt Rosa

Simon Yates
+
Feierte in Turin seinen insgesamt sechsten Giro-Tagessieg: Simon Yates.

Radprofi Simon Yates hat die 14. Etappe des 105. Giro d'Italia gewonnen.

Turin - Der 29 Jahre alte Brite, der bereits das Einzelzeitfahren der zweiten Etappe in Budapest gewann, konnte sich nach 147 anspruchsvollen Kilometern von Santena nach Turin mit einem Vorsprung von 15 Sekunden vor dem Australier Jai Hindley und den beiden ehemaligen Giro-Siegern Richard Carapaz (Ecuador) und Vincenzo Nibali (Italien) durchsetzen. Der Ravensburger Emanuel Buchmann wurde mit 70 Sekunden Rückstand auf Yates als bester Deutscher Neunter der Tageswertung und verteidigte seinen Top-10-Platz.

Carapaz schlüpft in Rosa - Buchmann Siebter

2019-Gesamtsieger Carapaz konnte nach der mit mehr als 3000 Höhenmetern gespickten Etappe indes das Rosa Trikot des Gesamtführenden übernehmen, das zuvor zehn Tage der Spanier Juan Pedro López getragen hatte. Mit sieben Sekunden führt Carapaz nun vor Hindley. Dessen Bora-hansgrohe-Teamkollege Buchmann verbesserte sich auf Gesamtrang sieben und hat 1:58 Minuten Rückstand auf Carapaz. „Es war eine sehr intensive und harte Etappe. Wir sind total happy, das Rosa Trikot zu haben. Jetzt kommt der schwierigste Teil des Giros“, sagte Carapaz im Anschluss.

Die Italien-Rundfahrt 2022 wird am Sonntag mit dem 15. Teilstück über 177 Kilometern von Rivarolo Canavese zur Bergankunft nach Cogne fortgesetzt. Zu Ende geht der 105. Giro am 29. Mai in Verona. dpa

Mehr zum Thema