Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rad-WM in Flandern

„Werte wieder top“: Schachmann kann bei WM-Rennen starten

Maximilian Schachmann
+
Kann bei der Straßenrad-WM starten: Maximilian Schachmann.

Radprofi Maximilian Schachmann kann bei der Straßenrad-WM in Flandern für das deutsche Team an den Start gehen.

Löwen - „Er fühlt sich wieder top und die Testwerte sind sehr gut“, sagte der Sportliche Leiter Jens Zemke am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte sich die Entscheidung bei Schachmann bis zum vergangenen Wochenende offen gehalten und ihn für das WM-Straßenrennen am Sonntag nominiert. Nun habe der 27 Jahre alte Profi vom Rennstall Bora-hansgrohe „grünes Licht“ gegeben, erklärte Zemke.

Schachmann, der den BDR bei der WM 2020 in Imola und bei Olympia 2021 in Tokio als Kapitän anführte, war jüngst vor der 13. Etappe der Spanien-Rundfahrt Vuelta ausgestiegen, weil er sich schlecht fühlte. Zemke nannte Paris-Nizza-Sieger Schachmann „den besten Rennfahrer, den wir in Deutschland haben“. Als Kapitän für das Straßenrennen mit Ziel im belgischen Löwen ist allerdings dessen Mannschaftskollege Nils Politt eingeplant. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare