Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Radsport

Vos bei Tour de France weiter vorn

Marianne Vos
+
Marianne Vos sicherte sich den Tagessieg und bleibt im Gelben Trikot.

Marianne Vos aus den Niederlanden hat die sechste Etappe der Tour de France gewonnen und bleibt damit im gelben Trikot als Gesamtführende.

Mit ihrem zweiten Etappensieg hat die Niederländerin Marianne Vos ihre Gesamtführung bei der Tour de France der Frauen ausgebaut. Die 35-Jährige setzte sich auf der sechsten Etappe im Sprint ungefährdet durch. Zweite wurde die Italienerin Marta Bastianelli vor Lotte Kopecky aus Belgien und Rad-Weltmeisterin Elisa Balsamo aus Italien. Der hügelige Tagesabschnitt führte über 129 Kilometer von Saint-Dié-des-Vosges in den Vogesen nach Rosheim.

Die dreimalige Straßenweltmeisterin Vos, die 2012 auch Olympiasiegerin war, liegt nun jeweils 30 Sekunden vor der Italienerin Silvia Persico und der Polin Katarzyna Niewiadoma. Die deutsche Meisterin Liane Lippert kam in der Tageswertung zeitgleich auf Platz 24 und belegt mit einem Rückstand von 3:09 Minuten auf Vos weiterhin den 13. Platz der Gesamtwertung.

In einer Abfahrt knapp 25 Kilometer vor dem Ziel kam unter anderen die zweimalige Etappensiegerin Lorena Wiebes aus den Niederlanden zu Fall. Sie konnte das Rennen mit blutenden Schürfwunden beenden.

Zwar hatten deutsche Fahrerinnen letztlich nichts mit der Entscheidung zu tun, doch Franziska Koch und Katrin Hammes zählten zu einer 14-köpfigen Spitzengruppe, die sich im Rennverlauf absetzen konnte. Die Gruppe lag zeitweise rund zwei Minuten vor dem Hauptfeld, das schließlich alle Ausreißerinnen stellte.

Die siebte Etappe an diesem Samstag führt über 127,5 Kilometer von Sélestat nach Le Markstein Fellering. Dabei sind drei Bergwertungen der ersten Kategorie zu meistern. Das Rennen endet am Sonntag mit einer weiteren Bergetappe. (dpa)

Mehr zum Thema

Kommentare