Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tägliche News zur Frankreichrundfahrt

Inside Bora-hansgrohe: Alle Folgen des Podcasts zur Tour de France 2022

Ralph Denk
+
Ralph Denk, Teammanager des Radsportteams Bora-hansgrohe, spricht täglich im Podcast Inside Bora-hansgrohe
  • Tobias Ruf
    VonTobias Ruf
    schließen

Mit Bora-hansgrohe nimmt nur eine deutsche Mannschaft an der Tour de France 2022 teil. ovb-online.de bietet mit dem täglichen Podcast zur Tour de France 2022 exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams aus Raubling. Hier gibt es alle Folgen im Überblick.

Kopenhagen/Paris - Brest - Die Tour de France 2022 beginnt am Freitag in Kopenhagen. ovb-online.de* ist während des wichtigsten Radrennens der Welt täglich mit dem deutschen Rennstall Bora-hansgrohe verbunden und liefert im täglichen Podcast „Inside Bora-hansgrohe“ exklusive Einblicke hinter die Kulissen des größten deutschen Radsportteams.

Bei technischen Problemen finden Sie hier die aktuelle Ausgabe des Podcasts

Tour - Rückblick 2022 - „Wir waren eine Bereicherung - Auch ohne die gewünschten Ergebnisse“

20. Etappe - „Vielleicht hat Danny dann den Lucky Punch“

19. Etappe - „Wir gehen mit starken Kletterern zur Vuelta und wollen da was reißen“

18. Etappe - „Dominanz von Pogacar und Vingegaard - Da bin ich mir nicht ganz sicher“

17. Etappe - „Kein Etappensieg? Dann geht die Welt auch nicht unter“

16. Etappe - „Lennard kann auch krank nach Paris fahren, aber das macht keinen Sinn“

15. Etappe: „Eine blöde Konstellation - alleine konnten wir das nicht durchziehen“

14. Etappe: „Hier zählt nur der Sieg, deswegen können wir nicht zufrieden sein“

13. Etappe - „Wir sind enttäuscht, aber ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen“

12. Etappe - „Wir werden unsere Strategie jetzt ändern“

11. Etappe - „Für uns lief es ordentlich, von Pogacar bin ich überrascht“

10. Etappe - „Kämna als Gesamtsieger? Da muss man die Kirche im Dorf lassen“

9. Etappe - „Wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken“

8. Etappe - „Wir haben die Mission Podium noch nicht aufgegeben“

7. Etappe - „Es gibt Tage, an denen bist du machtlos“

6. Etappe - „Das war heute Krieg in der Wallonie“

5. Etappe - „Die Jungs haben einen super Job gemacht, ich bin sehr erleichtert“

4. Etappe - „Das hat bei einer Tour de France eigentlich nichts zu suchen“

3. Etappe - So läuft der Mega-Transfer von Dänemark nach Frankreich

2. Etappe: „Mit einer besseren Position hätten wir sogar gewinnen können“

1. Etappe: „Wir haben einen Fehler gemacht, für den wir uns entschuldigen“

Vor dem Tourstart: „Wir wollen aufs Podest - Und könnten der lachende Dritte sein“

Tour de France 2022: Premiere in Kopenhagen, zwei Slowenen in der Favoritenrolle

Die 109. Tour de France startet erstmals in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Drei Etappen werden in Dänemark gefahren. Kurz vor dem Auftakt am Freitag begleiten Corona-Sorgen die Fahrer, die Sommerwelle macht dem Radsport schwer zu schaffen. Sportlich läuft es auf ein Duell der beiden slowenischen Stars Tadej Pogacar und Primoz Roglic hinaus. Für die deutschen Fahrer geht es wohl nur um Tageserfolge.

Insgesamt warten sechs Bergankünfte auf die Fahrer, darunter die Königsetappe nach Alpe d‘Huez. Auf der zweiten und dritten Etappe könnten Windkanten an Dänemarks Küste für Überraschungen sorgen. Auf der fünften Etappe, die vor dem Eingang zum berüchtigten Wald von Arenberg endet, wartet das harte Kopfsteinpflaster in Nordfrankreich.

Quelle: ovb-online.de

truf mit Material von dpa

Kommentare