Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Podcast zur Tour de France 2021

Inside Bora-hansgrohe (10. Folge): „Wieder ein guter Tag für Bora-hansgrohe“

Tagessieger
+
Der Australier Ben O'Connor gewann in den Alpen die neunte Tour-Etappe.
  • Rosi Gantner
    VonRosi Gantner
    schließen

In der zehnten Folge des Podcasts zur Tour de France 2021 „Inside Bora-hansgrohe“ spricht Teammanager Ralph Denk über die zweite harten Etappe in den Alpen, die Herausforderungen des Tages und blickt auf die zweite Woche der Frankreichrundfahrt.

Tignes - Der zweite Schlagabtausch in den Alpen liegt hinter den Rennfahrern, der Tagessieg der neunten Etappe der Tour de France 2021 geht an den Australier Ben O‘Connor.

Das gelbe Trikot verteidigt einmal mehr in einer souveränen Attacke im Schlussanstieg der Slowene Tadej Pogacar.

Starke Etappe für Bora-hansgrohe

Eine weitere starke Bergetappe liegt hinter dem Team Bora-hansgrohe, das mit Patrick Konrad und Wilco Keldermann unter den Top-Fahrern vertreten war.

*Hinweis der Redaktion: Anbei lesen Sie eine Zusammenfassung der aktuellen Folge, den gesamten Inhalt finden Sie hier im Podcast

* Haben Sie Fragen an Ralph Denk und wollen Teil des Podcasts sein? Schicken Sie Ihre Frage an tobias.ruf@ovb24.de

Podcast zur Tour de France: Hier geht es zur neuen Folge

Podcast zur Tour de France: „Wieder ein guter Tag für Bora-hansgrohe“

Teamchef Ralph Denk zeigt sich in unserem Podcast Inside Bora-hansgrohe (10. Folge) hochzufrieden mit dem neunten Renntag: „Es war wieder ein guter Tag für Bora-hansgrohe“. In der Tat, das Ergebnis wie auch der Rennverlauf können sich für das Team Bora-Hansgrohe sehen lassen: Kapitän Wilco Keldermann lieferte ein souveränes Rennen ab, blieb bis zur Bergankunft im Wintersportort Tignes auf Augenhöhe mit den Top-Fahrern.

Wilco Keldermann im Ziel: „„Es war wieder ein brutaler Tag heute. Zeitweise war es bergab so kalt, dass ich meine Hände nicht spüren konnte. Aber meine Beine waren gut.“ Er konnte Rang sieben und damit seine Platzierung unter den Top-Ten im Gesamtklassement verteidigen (+5:58 Minuten). Mehr dazu gibt es nachzuhören im aktuellen Podcast.

9. Etappe bei miserablem Wetter

Einen starken Auftritt legte der österreichische Bora-Fahrer Patrick Konrad hin: Bis in den Schlussanstieg hinein biss er sich bei „miserablen Wetterbedingungen“ (Ralph Denk) in der ersten Verfolgergruppe fest und kam letztlich mit den Tagesbesten ins Ziel.

Im Podcast: Ralph Denks Tour-Historie

Im Podcast gibt Teammanager Ralph Denk zudem Einblick in seine ganz persönliche Tour-Historie - von seiner ersten Tour-Teilnahme im Jahr 2014 als Wild-Card-Mannschaft bis heute, wo er - bei seinem 8. Tour-Auftritt - mit Bora-hansgrohe zu den Top-Mannschaften zählt.

Tour de France 2021: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Peter Sagan (Slowakei), Geb.: 26.01.1990
Emanuel Buchmann (Deutschland), Geb.: 18.11.1992
Wilco Kelderman (Niederlande), Geb.: 25.03.1991
Lukas Pöstlberger (Österreich), Geb.: 10.01.1992
Tour de France 2021: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Im Podcast: Wie geht es weiter für Emu Buchmann?

Weiteres Thema im Podcast: Wie sieht die weitere Tour-Strategie für Emanuel Buchmann aus? Auch dazu gibt Teammanager Ralph Denk Einblick im aktuellen Podcast.

Tour de France 2021: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick

Tour de France 2021: Die Gesamtwertung und die Trikotwertungen

Am morgigen Montag heißt es für die Rennfahrer erst einmal entspannen nach einer harten ersten Tour-Woche. Der Ruhetag wird in Tignes verbracht, bevor es Dienstag auf einer Flachetappe über 190 Kilometer von Albertville nach Valence und damit in Richtung Provence geht. Wie das Team und auch er ganz persönlich den Ruhetag verbringen, auch das verrät Ralph Denk im aktuellen Podcast.

Ausblick auf die zweite Tour-Woche

Die Strategie für die zweite Woche nach dem morgigen Ruhetag bei Bora-hansgrohe: Die Flachetappe am Dienstag durch das windanfällige Rhone-Tal bestmöglich meistern - um dann Mittwoch möglicherweise am Mont Ventoux zum Angriff überzugehen, wie Teammanager Ralph Denk in den Schlusstakten des aktuellen Podcasts verrät.

Quelle: ovb-online.de

*ovb-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rg

Mehr zum Thema

Kommentare