Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahnrad-WM

Sprinterin Friedrich holt nächste Goldmedaille

Lea Sophie Friedrich
+
Nach Silber holt Lea Sophie Friedrich nun auch noch Gold bei der Bahnrad-WM.

Rund 20 Stunden nach Sprint-Silber hat Lea Sophie Friedrich bei der Bahnrad-WM in Roubaix den nächsten Titel erobert.

Roubaix - Die 21 Jahre alte Titelverteidigerin setzte sich im 500-Meter-Zeitfahren in 33,057 Sekunden durch und holte sich damit die zweite Goldmedaille im Vélodrome. Die Russin Anastasija Wojnowa, die am Vormittag noch die Qualifikation gewonnen hatte, landete auf dem Silberrang. Darja Schmeljowa (ebenfalls Russland) komplettierte das Podest. Zum Auftakt der Wettbewerbe hatte Friedrich mit Pauline Grabosch und Emma Hinze Gold im Teamsprint geholt.

Grabosch als Vierte und Alessa Catriona Pröpster auf Rang acht schafften es am Samstag nicht in die Medaillenränge. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat damit fünf Goldmedaillen in Roubaix sicher und sein Ergebnis von der Heim-WM in Berlin bereits am vorletzten der fünf Wettkampftage verbessert. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare