Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Spanien-Rundfahrt

Slowene Roglic wieder Gesamtführender bei der Vuelta

Spanien-Rundfahrt
+
Zuschauer sitzen in der Nähe der Rennstrecke am Straßenrand.

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat sich das Rote Trikot des Gesamtführenden bei der Vuelta zurückerobert.

Alto de la Montaña de Cullera - Dem Olympiasieger im Einzeitzeitfahren genügte auf der sechsten Etappe ein zweiter Platz, um drei Tage nach dem Verlust die Spitzenposition wieder zu übernehmen. Den Tagessieg sicherte sich nach 158,3 Kilometer von Requena auf die Alto de la Montaña de Cullera der Däne Magnus Cort Nielsen. Bester Deutscher war Alexander Krieger als 94. mit einem Rückstand von 6:37 Minuten.

Cort Nielsen war der letzte übriggebliebende Fahrer aus einer Gruppe von fünf Ausreißern. Am steilen Schlussanstieg hatte ihn Roglic fast eingeholt. Der Däne rettete sich aber noch als Erster ins Ziel. Der 31-jährige Roglic hat in der Gesamtwertung nun einen Vorsprung von 25 Sekunden auf den Spanier Enric Mas und besitzt beste Chancen, zum dritten Mal nacheinander die Spanien-Rundfahrt zu gewinnen.

Auch die siebten Etappe am Freitag von Gandia nach Balcon de Alicante über 152 Kilometer endet mit einer Bergankunft. Die Vuelta läuft bis zu 5. September. Das Finale ist ein Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare