Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tour de France

Nach Vorfall am Flughafen: Astana-Team suspendiert Lopez

Miguel Angel Lopez
+
Der Kolumbianer Miguel Angel Lopez 2020 bei der Tour de France.

Der kasachische Rennstall Astana hat den kolumbianischen Radprofi Miguel Angel Lopez suspendiert, nachdem dieser am Flughafen in Madrid von der Polizei offenbar abgefangen und verhört worden war.

Cahors - Das Team sei über die Nachrichten in den spanischen Medien „überrascht“ und verfüge derzeit über keine weiteren Details. Bis die Umstände geklärt sind, werde Lopez daher suspendiert, schrieb das Team des früheren Telekom-Radprofis Alexander Winokurow in einer Mitteilung.

Laut der spanischen Internetseite „Ciclo21“ wurde Lopez bei seiner Rückkehr aus Kolumbien im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den spanischen Arzt Marcos Maynar vernommen. Der Professor von der Universität Extremadura wurde am 11. Mai wegen Drogenhandels und Geldwäsche festgenommen, der Mediziner wies die Vorwürfe zurück.

Lopez gilt als guter Rundfahrer. Beim Giro d'Italia und der Vuelta fuhr er 2018 jeweils auf den dritten Gesamtrang, vor zwei Jahren wurde er Sechster bei der Tour de France. Nachdem der 28-Jährige beim Giro in diesem Jahr wegen einer Hüftverletzung ausgestiegen war, pausierte er zuletzt. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare