Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahnrad-WM

Nach Gold: Friedrich und Hinze sofort wieder herausragend

Teamsprint-Gold
+
Lea Sophie Friedrich (r) und Emma Hinze (M.) hatten schon zusammen mit Pauline Sophie Grabosch den WM-Titel im Teamsprint gewonnen.

Einen Tag nach dem gemeinsamen Teamsprint-Gold sind Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze auch in den Einzelsprint bei der Bahnrad-WM in Roubaix hervorragend gestartet.

Roubaix - Friedrich gelang im Vélodrome in 10,489 Sekunden die Bestzeit, Titelverteidigerin Hinze belegte in 10,519 Sekunden den zweiten Platz vor der Kanadierin Kelsey Mitchell. Auch Pauline Grabosch (10,572 Sekunden) schaffte es als Sechste unter die besten Acht und spart sich mit der starken Qualifikation eine Ausscheidungsrunde. Die Entscheidung über Gold, Silber und Bronze, die in K.o.-Duellen auf der Bahn fällt, steht am Freitagabend an. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare