Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rad-Olympiasiegerin

Lisa Brennauer hofft auf Eschborn-Frankfurt für Frauen

Eschborn-Frankfurt
+
Ein Klassiker im Radsport-Kalender: Das WorldTour-Rennen Eschborn-Frankfurt.

Radsport-Olympiasiegerin Lisa Brennauer hofft darauf, dass der deutsche Radklassiker Eschborn-Frankfurt in Zukunft auch für Frauen ausgetragen wird.

Frankfurt/Main - „Das wäre natürlich der Wahnsinn. Früher gab es hier ja ein Frauen-Rennen. Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit. Es würde mich sehr, sehr freuen, auch in Deutschland wieder ein ganz großes Event im Frauen-Radsport zu sehen“, sagte die 33-Jährige im Hessischen Rundfunk. Beim Klassiker der Männer war sie zeitweise als Co-Kommentatorin dabei.

Das Rennen wird erstmals seit 2019 wieder am Maifeiertag ausgetragen. 2020 fiel der Klassiker coronabedingt aus, 2021 wurde er in den Herbst verlegt. Eine Erweiterung des Programms würde Bahn-Olympiasiegerin Brennauer, die auch auf der Straße aktiv ist, begrüßen. „Wenn hier eines entstehen würde, wäre das etwas, was ich mir schon lange wünsche“, sagte die Allgäuerin. dpa

Mehr zum Thema