Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahnrad-DM

Hinze und Dörnbach sichern sich die Titel im Zeitfahren

Emma Hinze
+
Sicherte sich über 500 Meter den Titel im Zeitfahren: Emma Hinze.

Emma Hinze und Maximilian Dörnbach vom RSC Cottbus haben sich bei den deutschen Meisterschaften im Bahnradsport in Kaarst-Büttgen die Titel im Zeitfahren gesichert.

Büttgen - Hinze war über 500 Meter in 33,519 Sekunden schneller als Weltmeisterin Lea Sophie Friedrich (34,015). Hinzes Vereins- und Trainingskollegin haderte allerdings mit einem zu niedrigen Luftdruck am Zeitfahrrad. „Ich bin drei Jahre nicht mehr diese Disziplin gefahren, aber mein Trainer meinte, wenn ich anfahren kann, kann ich auch die zweite Runde überstehen“, sagte Hinze nach ihrem Sieg. Platz drei ging an Pauline Grabosch (Theed Project Cycling/34,234).

Das 1000-Meter-Zeitfahren der Männer gewann Dörnbach. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich auf dieser Bahn persönliche Bestzeit fahre, darum bin ich super zufrieden“, sagte der deutsche Meister, der in 1:00,012 Minuten vor Willy Weinrich (TSV Breitenworbis/1:01,471) und dem Cottbuser Anton Höhne (1:01,561) gewann.

Im Ausscheidungsfahren der Frauen setzte sich überraschend Isabel Kämpfert vom RV Stuttgart durch. Im Scratch war Mannschaftsverfolgungs-Weltmeisterin Laura Süßemilch (Seerose Friedrichshafen) die stärkste Fahrerin. Schon seinen dritten Titel in Büttgen gewann Tim-Torn Teutenberg. Nach seinen Erfolgen im Scratch und Ausscheidungsfahren siegte der Rheinländer auch überlegen im Punktefahren. dpa

Kommentare