Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Italien-Rundfahrt

Giro-Vierter Almeida mit Corona aus dem Rennen

Joao Almeida
+
Der Portugiese Joao Almeida wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Der 105. Giro d'Italia wird ohne den Gesamtvierten Joao Almeida fortgesetzt. Der Portugiese wurde positiv auf das Coronavirus getestet und musste das Rennen aufgeben. Das bestätigte das Team UAE.

Borgo Valsugana - Vor der 18. Etappe lag Almeida 1:54 Minuten hinter dem Gesamtführenden Richard Carapaz aus Ecuador. Der 23-Jährige gilt allerdings als starker Zeitfahrer und hätte im abschließenden Kampf gegen die Uhr am Sonntag in Verona wohl noch Chancen auf das Podium gehabt. Durch das Aus von Almeida rückt Emanuel Buchmann im Klassement vom achten auf den siebten Platz vor.

Almeida habe über Nacht Grippesymptome bekommen und sei durch einen Schnelltest positiv getestet worden, teilte UAE mit. Alle anderen Tests von Fahrern und Teammitgliedern waren demnach negativ. Almeida hatte wie alle anderen UAE-Fahrer ein Einzelzimmer.

Die 18. Etappe am Donnerstag von Borgo Valsugana nach Treviso ist die letzte Chance für die Sprinter. Auf dem 156 Kilometer langen Teilstück sind nur etwas über 1000 Höhenmeter zu bewältigen, die letzten 50 Kilometer sind sogar abschüssig. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare