Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahnradsport

Deutsche Teamsprint-Weltmeisterinnen siegen bei Nations Cup

Teamsprint
+
Siegten zum Auftakt beim Nations Cup der Bahnradsportler in Kanada: Die deutschen Frauen im Teamsprint.

Die deutschen Frauen haben zum Auftakt des Nations Cup der Bahnradsportler im kanadischen Milton den Teamsprint-Wettbewerb gewonnen.

Milton – Beim ersten gemeinsamen Auftritt seit dem Gewinn des WM-Titels im Oktober 2021 siegten Pauline Grabosch (Erfurt) sowie Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze (beide Cottbus) im Finale in 46,807 Sekunden gegen die Mannschaft aus den Niederlanden (47,421).

Für die Männer gab es am ersten Tag in den Team-Wettbewerben zweimal Bronze. Im Teamsprint fuhren Debütant Paul Schippert (Erfurt), Stefan Bötticher (Chemnitz) und Marc Jurczyk (Erfurt) auf den dritten Platz. Ebenfalls Platz drei ging in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung an Tobias Buck-Gramcko (Göttingen), Nicolas Heinrich (Zwickau), Leon Rohde (Wedel) und Domenic Weinstein (Unterbaldingen). dpa

Mehr zum Thema