Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ehemaliger Rivale

„Dein Jan Ullrich“: Jan Ullrich gratuliert Armstrong

Radsport-Rivalen
+
Der deutsche Radprofi Jan Ullrich (r) und Lance Armstrong aus den USA bei der Tour de France.

Der frühere deutsche Radsport-Star Jan Ullrich (47) hat seinem langjährigen Rivalen Lance Armstrong zum 50. Geburtstag gratuliert.

Frankfurt/Main - „Vor gut drei Jahren, in der schwierigsten Phase meines Lebens, warst Du, lieber Lance, für mich da. Du hast mir unter die Arme gegriffen und gezeigt, dass der größte Rivale ein echter Freund werden kann. Deine Unterstützung hat dazu beigetragen, dass ich heute wieder gesund bin und mein Leben im Griff habe“, schrieb Ullrich in dem Beitrag, den die „Bild am Sonntag“ veröffentlichte. Armstrong hatte am Samstag seinen 50. Geburtstag.

„Dein 50. Geburtstag ist der perfekte Anlass, um auf unzählige Rennen zurückzublicken, die wir gemeinsam bestritten haben. Auf spannende Momente, mitreißende Erfolge und bittere Niederlagen. Aber ich verzichte darauf“, schrieb Ullrich, der in Armstrongs bester Zeit von 1999 bis 2005 bei der Tour de France nie an dem Amerikaner vorbeikam. Später wurden Armstrong alle Tour-Titel wegen Dopings aberkannt. Sie wurden auch nicht neu vergeben.

„Ich wünsche Dir für Deine Zukunft nur das Allerbeste und freu mich auf unser nächstes Wiedersehen. Am liebsten ganz privat auf einem Rennrad“, schrieb Ullrich und schloss seine Ausführungen mit dem persönlichen Gruß: „Dein Jan Ullrich“. dpa

Kommentare