Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rad-Rundfahrt

Das bringt der Tag bei der Deutschland Tour

Nils Politt
+
Will auch in Nürnberg am Ende über Rot jubeln: Nils Politt.

Finale im Frankenland: Die Deutschland Tour 2021 der Radprofis biegt auf die Zielgerade ein. Gleich zwei Bora-hansgrohe-Profis können sich in Nürnberg Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen.

Erlangen - Nach vier Tagen geht die Deutschland Tour der Radprofis heute in Nürnberg zu Ende. Sowohl im Kampf um den Etappen- als auch um den Gesamtsieg ist Spannung am Schlusstag geboten.

STRECKE: In der fränkischen Metropole Nürnberg endet nach 156,3 Kilometern die zuvor in Erlangen gestartete vierte Etappe. Viele ruppige Steigungen durch die Fränkische Schweiz warten auf die Radprofis, die nach der Ankunft im Ziel dann insgesamt 720,5 Kilometer vom Start in Stralsund zurückgelegt haben.

ETAPPENJÄGER: Insgesamt drei Profisiege hat Nils Politt nach seinem Erfolg auf der dritten Etappe nun auf seinem Konto. Den ersten holte er 2018 auf der Schlussetappe der Deutschland Tour in Stuttgart, den zweiten in diesem Jahr auf der zwölften Etappe der Tour de France und den dritten am Samstag in Erlangen.

GESAMTWERTUNG: Mit acht Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Pascal Ackermann und zehn auf dessen Sprintrivalen Phil Bauhaus geht Politt auf die Schlussetappe. „Jetzt müssen wir gut schlafen und uns für morgen eine gute Taktik überlegen“, sagte Politt nach seinem Sieg in Erlangen. Im Jahr 2018 beendete er das Rennen bereits als Gesamtzweiter.

TOUR-FEELING: Ein Hauch von Tour de France wehte am Samstag im Finale der dritten Etappe durch Erlangen. So konnten Etappensieger Politt (1 Tour-Etappensieg), Dylan Teuns (2./2), André Greipel (3./11), John Degenkolb (5./1), Mark Cavendish (6./34) und Alexander Kristoff (8./4) zusammen 53 Erfolge bei der Frankreich-Rundfahrt einfahren. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare