Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tour de Wallonie

Corona-Infektion: Pechsträhne von Alaphilippe hält an

Julian Alaphilippe
+
Hatte bei der Tour de Wallonie noch die 1. Etappe gewonnen, muss aber wegen einer Corona-Infektion aufgeben: Julian Alaphilippe.

Die Pechsträhne von Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe will einfach nicht enden. Der Franzose gab am Montag bekannt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben und deshalb müsse er bei der Tour de Wallonie aufgeben.

Visé - Der 30-Jährige war im April bei Lüttich-Bastogne-Lüttich schwer gestürzt und hatte in der Folge die Tour de France verpasst. Die Rundfahrt in Belgien war erst das zweite Rennen seit seinem Sturz.

Die Infektion ist auch ein Rückschlag für Alaphilippes WM-Vorbereitung. Der Klassikerspezialist will Ende September im australischen Wollongong zum dritten Mal das Regenbogentrikot gewinnen. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare