Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Radsport

Berliner Sechstagerennen muss erneut verschoben werden

Sechstagerennen
+
Das Berliner Sechstagerennen muss erneut verschoben werden.

Auch in diesem Jahr findet kein Berliner Sechstagerennen statt. Der Nachholtermin für die Radsport-Kultveranstaltung im Velodrom musste nun abgesagt ebenfalls werden.

Berlin - Die allgemeinen wirtschaftlichen Auswirkungen in Folge der Corona-Pandemie und das nicht absehbare Ende des Kriegsgeschehens in der Ukraine „haben auch für uns die Rahmenbedingungen drastisch verändert und beeinflussen maßgeblich die Planungssicherheit“, sagte Valts Miltovics als Geschäftsführer der Six Day Berlin in einer Mitteilung. „Somit ist für uns die erneute Verschiebung leider alternativlos.“

Die 110. Auflage hätte vom 28. Juni bis 3. Juli stattfinden sollen und wurde nun für Ende Januar kommenden Jahres angesetzt. 2021 war das Rennen wegen der Pandemie ebenfalls letztlich abgesagt worden. „Wenn wir nicht im Juli fahren können, dann freuen wir uns umso mehr auf den Januar“, sagte Sprinter und Lokalmatador Robert Förstemann. dpa

Mehr zum Thema