Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


WorldTour-Rennen

Bauhaus verpasst knapp zweiten Sieg bei Polen-Rundfahrt

Polen-Rundfahrt
+
Phil Bauhaus (3.v.l) sprintete nur knapp an seinem zweiten Tagessieg in Polen vorbei.

Nur knapp hat Radprofi Phil Bauhaus seinen zweiten Tagessieg bei der 78. Polen-Rundfahrt verpasst.

Rzeszów - Der 27 Jahre Bocholter aus der Bahrain-Victorious-Mannschaft musste sich auf der dritten Etappe am Mittwoch nach 226,4 Kilometer von Sanok nach Rzeszów im Massensprint nur dem kolumbianischen Tagessieger Fernando Gaviria und dem Niederländer Olav Kooij geschlagen geben. Erst das Zielfoto entschied über Gavirias Sieg.

Hinter Bauhaus sprinteten mit Max Kanter und Max Walscheid auf die Plätze vier und fünf. Michael Schwarzmann als Achter und John Degenkolb auf Platz zehn machten das gute deutsche Tagesergebnis komplett.

Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte der Portugiese Joao Almeida mit je vier Sekunden Vorsprung auf Bauhaus' slowenischen Teamkollegen Matej Mohoric und den Italiener Diego Ulissi.

Das vierte Teilstück der siebentägigen WorldTour-Rundfahrt führt am Donnerstag über 159,9 Kilometer von Tarnów zur Bergankunft nach Bukovina in 944 Metern Höhe. Zu Ende geht das Rennen am Sonntag in Krakau. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare