Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


European Championships

Auf dem BMX zur Medaille - Müller: „Nicht daran geglaubt“

Kim Lea Müller
+
Sorgte auf dem BMX für die erste deutsche Medaille bei den European Championships: Kim Lea Müller.

Nachdem Kim Lea Müller für die erste deutsche Medaille bei den European Championships in München gesorgt hatte, war sie selbst völlig überrascht.

München - „So ganz habe ich es noch nicht realisiert. Ich habe auch nicht daran geglaubt“, sagte die 20-Jährige, nachdem sie im BMX Freestyle überraschend den zweiten Platz belegt hatte, im TV-Sender ARD. Nach zwei starken Läufen war nur die Tschechin Iveta Miculycova besser als die Oldenburgerin.

Für Müller, die auf 78,6 Punkte kam, war es die erste internationale Medaille. Dabei war aus deutscher Sicht eigentlich Lara Lessmann die große Medaillenkandidatin, doch nach kleineren Fehlern musste sie sich mit 75,3 Punkten mit Platz vier begnügen.

„BMX ist noch nicht so bekannt. Dadurch, dass es hier dabei ist, kriegen es mehr Leute mit, wie cool BMX ist“, ergänzte Müller, die die Prämie von 1500 Euro für ihren bald anstehenden dreimonatigen Australien-Urlaub gut gebrauchen kann. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare